Südafrika Fußball-Nationalmannschaft

Die Südafrikanische Fußballnationalmannschaft repräsentiert die Republik Südafrika in Verbindung Fußball und wird von der South African Football Association, der Dachverband für den Fußball in Südafrika kontrolliert. Heimwärts Südafrikas ist FNB Stadium, so dass aufgrund einer Namensrechte Abkommen benannt, in Johannesburg. Das Team ist derzeit ohne Cheftrainer nach Gordon Igesund der Vertrag nicht im Juni 2014 erneuert Sie kehrten auf die Weltbühne im Jahr 1992, nach Jahren der von der FIFA verboten aufgrund der Apartheid-System. Im Jahr 2010 wurde in Südafrika das erste afrikanische Land, um die Fußball-Weltmeisterschaft veranstalten, wenn sie Gastgeber der 19. Fußball-Weltmeisterschaft im Juni und Juli 2010. Das Team der Siphiwe Tshabalala war auch der Erste, der den während der Eröffnungsspiel gegen den in dieser Weltmeisterschaft ein Tor Mexico. Trotz dem Sieg über Frankreich 2-1 in ihrem letzten Spiel der Gruppenphase, konnten sie von der ersten Runde des Turniers Fortschritte. In Ermangelung, um fortzufahren, wurden sie der erste Gastgeber, um in der Gruppenphase zu beenden. Sie jedoch besser als andere afrikanische Mannschaften, die den Kontinent mit Ausnahme von Ghana und Côte d'Ivoire, die wurden. Während Südafrika hatte automatisch eine Position in der WM-Finale als Gastgeber und deshalb brauchte nicht zu qualifizieren, haben sie beteiligen sich an der Qualifikation teilnehmen, da dies verdoppelt-up als Qualifikation für den Afrikanischen Nationen-Pokal im Jahr 2010. Wie sich herausstellte, " Bafana Bafana 'konnte nicht über die erste Runde der Qualifikation und als solche auf einer Nationen-Pokal verpasst bekommen, was bedeutet, sie würden nicht für die WM qualifiziert haben, wenn sie nicht der Gastgeber.

Südafrika Gastgeber der FIFA Konföderationen-Pokal im Jahr 2009 höchste Leistung des Teams war der Gewinn der Afrikameisterschaft zu Hause im Jahr 1996, ein Turnier sondern auch in der Qualifikation für die trotz der Gastgeber beteiligt, obwohl sie als Gastgeber nach dem gewählten ihren Qualifikation begann, sie zu zwingen, sich zurückzuziehen.

Geschichte

Pre-1992

Fußball zum ersten Mal nach Südafrika durch Kolonialismus in den späten neunzehnten Jahrhunderts, als das Spiel war unter den britischen Soldaten beliebt. Von den ersten Tagen des Sports in Südafrika bis zum Ende der Apartheid wurde organisiert, Fußball von System der Rassentrennung des Landes betroffen. Die ganz in Weiß Football Association of South Africa, wurde 1892 gebildet, während die südafrikanische Indian Football Association, der südafrikanischen Bantu Football Association und der South African Football Association Coloured wurden im Jahre 1903, 1933 und 1936 jeweils gegründet.

Südafrika war einer von vier afrikanischen Ländern, um der FIFA 1953-Kongress, an dem die vier gefordert zu besuchen, und gewann, Darstellung auf dem FIFA-Exekutivkomitee. So gründeten die vier Nationen die Confederation of African Football 1956 und der südafrikanische Vertreter, Fred Fell, saß in der ersten Sitzung als Gründungsmitglied. Schnell wurde jedoch klar, dass der südafrikanischen Verfassung verboten rassisch gemischte Teams von Leistungssport und so konnten sie sich nur auf die geplanten 1957 African Cup of Nations zu senden entweder eine all-schwarze Seite oder All-weißen Seite. Dies war inakzeptabel für die anderen Mitglieder des Bundes und Südafrika wurden vom Wettbewerb ausgeschlossen, aber einige Quellen sagen, dass sie freiwillig zurück.

An der zweiten CAF-Konferenz im Jahr 1958 in Südafrika wurden formal von CAF ausgestoßen. Die ganz in Weiß waren die FIFA im selben Jahr gab, aber im August 1960 wurde ein Ultimatum von einem Jahr gegeben, um im Einklang mit den nicht diskriminierenden Vorschriften des FIFA fallen. Am 26. September 1961 auf der Jahreskonferenz der FIFA wurde die südafrikanische Verband offiziell von der FIFA suspendiert. Sir Stanley Rous, Präsident des Fußballverbandes von England und ein Meister der FIFA-Mitgliedschaft Südafrikas, wurde ein paar Tage später gewählt FIFA-Präsident. Rous bestand darauf, dass Sport und FIFA insbesondere sollte sich nicht in politische Angelegenheiten zu verwickeln und gegen heftigen Widerstand er weiterhin versucht, Südafrika von FIFA vertreiben zu widerstehen. Die Suspension wurde im Januar 1963 nach einem Besuch in Südafrika von Rous, um den Zustand des Fußballs in dem Land zu untersuchen gehoben.

Rous erklärte, dass, wenn die Suspension wurden nicht aufgehoben, Fußball gäbe es abgebrochen werden, möglicherweise auf den Punkt ohne Wiederherstellung. Die nächste Jahreskonferenz der FIFA im Oktober 1964 fand in Tokio und wurde von einem größeren Kontingent an Vertreter aus afrikanischen und asiatischen Verbände und hier die Aussetzung der Mitgliedschaft Südafrikas besucht war wieder eingeführt. Im Jahr 1976, nach dem Soweto-Aufstand, wurden sie offiziell von der FIFA ausgestoßen.

In 1991, als die Apartheid-System begann, abgerissen werden, wurde eine neue multi-racial South African Football Association gebildet und der FIFA zugelassen - und damit schließlich ermöglicht Südafrika, um die Qualifikationsrunden für die spätere Weltmeisterschaften geben.

1992-1994: Rückübernahme

Nachdem er fast zwei Jahrzehnten in die internationale Isolation, die südafrikanische Nationalmannschaft spielte sein erstes Spiel am 7. Juli 1992 gegen Kamerun 1-0 im Kings Park in Durban.

Das Team trat 1994 den Afrika-Cup-Qualifikation Nationen und wurde in der Gruppe 5 platziert, zusammen mit Mauritius, Sambia und Simbabwe. Sie gewannen ein Spiel, weg nach Mauritius und zog nach Mauritius und Simbabwe zu Hause. Das Team den dritten Platz in der Gruppe und es versäumt, zu qualifizieren.

Für die 1994 WM-Qualifikation wurde Südafrika in der Gruppe D gelegt, zusammen mit Kongo, Libyen und Nigeria. Libyen zog sich aus der Qualifikation. Südafrika schlagen Kongo Hause und unterwegs. Sie zogen nach Nigeria zu Hause und verlor entfernt. Südafrika den zweiten Platz in der Gruppe, und es versäumt, für die nächste Stufe der Qualifikation qualifizieren.

1996-1998: Aufstieg

Im Jahr 1996, nur 5 Jahre nach der Rückübernahme, erreicht Südafrika ihre schönsten Moment, wenn sie Gastgeber der 1996 Africa Cup of Nations, in dem Prozess das Erreichen der luftigen Höhe des 16. in der FIFA-Rangliste. Der Schock Abfeuern von Cup zu gewinnen Coach Nationen Clive Barker tat wenig, um Schwung zu verlangsamen, wie sie folgten ihren 1996 Erfolg mit einem zweiten Platz beim Afrikanischen Nationen-Pokal unter Jomo Sono 1998 und erhielt ihren ersten Auftritt bei der FIFA-Weltmeisterschaft, Qualifikation für Frankreich '98. Unter Cheftrainer Philippe Troussier, Südafrika erlitt einen schweren 3-0 Niederlage gegen Gastgeber Frankreich in ihrem WM-Debüt, aber spielte glaubhaft gegen andere Gruppengegner Dänemark und asiatischen Juggernauts Saudi-Arabien, verdienen 1-1 und 2-2 zieht jeweils über ihre Weg zu einem frühen Ausscheiden.

2000-2002: Spitze und Coaching-Instabilität

Nach der erfolgreichen 1996 und 1998 Afrika-Cup-Kampagnen Nationen und ihre WM-Debüt im Jahr 1998 wurden in Südafrika als wachsende Macht auf dem Kontinent gesehen. Unter dem Coaching der neu eingestellten Trott Moloto sie das Jahrzehnt off stark beginnen würde, den dritten Platz in der Ausgabe des Afrikanischen Nationen-Pokal 2000, aber wie auch immer symptomatisch für Fußball in Südafrika auf der nationalen Ebene, noch eine weitere Trainerwechsel war hergestellt. Portugiese Carlos Queiroz wurde als der Mann nach Südafrika, um die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2002 zu nehmen angestellt. Südafrika qualifiziert für die Ernten 2002 Africa Cup of Nations und wurden in das Viertelfinale gegen Gastgeber Mali eliminiert. Im Vorfeld der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2002, für die Südafrika war leicht für so Sieger der Gruppe E qualifiziert, verließ Carlos Quieroz seinen Posten als Cheftrainer im zunehmenden hinter die Kulissen der politischen Auseinandersetzungen.

Ehemalige Legende Jomo Sono war zu einem Hausmeister Kapazität brachte nach Südafrika in Korea / Japan führen. In der Gruppe B platziert zusammen mit Spanien, Paraguay und Debütanten Slowenien bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2002, Südafrika hatte große Hoffnungen für einen Aufstieg in die Ko-Phase des Turniers. Nach dem Erwerb einer 2-2 Unentschieden gegen Paraguay im ersten Spiel mit einem Last-Minute-Strafe von Quinton Fortune und folgenden sie mit ihrem ersten jeden Sieg im Finale mit einem 1-0 Sieg über Slowenien, leitete Südafrika in ihre endgültige Spiel gegen Spanien an zweiter Stelle in der Gruppe und 3 Punkte Vorsprung auf Paraguay und Slowenien. In wohl das Spiel von der Gruppe, in der 5 Tore wurden in der Stunde erzielt, Südafrika zweimal kam von einem Ziel in einem qualvollen 3-2 Niederlage gegen die Spanier. Im anderen Spiel, das gekickt-off zur gleichen Zeit wie die Süd-Afrika-Spanien-Spiel, Paraguay fanden sich gegen Slowenien 2-1, aber das Ergebnis war nicht genug für Paraguay nach Südafrika in der Gesamtwertung als Südafrikas Tordifferenz von treffen Null überlegen war Paraguays minus eins. Aber südafrikanischen Herz würde brechen. 84. Minute in der Slowenien-Paraguay-Spiel gegangen Nelson Cuevas sackt eine entscheidende dritte Tor für Paraguay, Paraguay geben einen 3-1 Sieg über Slowenien. Der Sieg verließ sowohl Paraguay und Südafrika Pegel auf 4 Punkte mit dem verstorbenen Cuevas Schlag gegen Slowenien Hebe Paraguays Tordifferenz auf Null, Höhe mit Südafrikas. Der entscheidende Faktor verschoben auf einen dritten Tie-Break; Tore geschossen, und als Paraguay sechs Tore in Südafrika fünf erzielt hatte, Fortschritte sie in die Runde der letzten 16 auf Kosten von Südafrika. Was machte das frühe Ausscheiden umso herzzerreißend war, dass Südafrika das einzige Team in der Gruppe, die sich gegen Gruppensieger weglaufen halten Spanien, als Slowenien und Paraguay wurden bequem beiseite 3-1 von der spanischen verwaltet.

Diese Ära steigender Fußball Tapferkeit sah Südafrika mit feinen Fußballer wie Rekord-Torschützen Benni McCarthy & amp gesegnet; Shaun Bartlett, defensive hardmen und inspirierende Kapitäne Lucas Radebe & amp; Neil Tovey, kreativ Maestros John Moshoeu & amp; Doctor Khumalo und Abwehrchef Mark Fish.

2002-2006: Rückgang und Coaching Kreisverkehr

In der Zeit nach der Weltmeisterschaft 2002 und im Vorfeld der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006, wäre Südafrika bis 4 Cheftrainer zu gehen; Ephraim Mashaba April Phumo. Stuart Baxter, Ted Dumitru und Hausmeister Pitso Mosimane. Weder Trainer seiner Mannschaft in der Lage, die Erfolge in den Jahren 1996-2002 gesehen entsprechen Südafrika versäumt, über die Gruppenphase in einer von der Afrikanischen Nationen-Pokal 2004 oder 2006 Africa Cup of Nations Fortschritte, in Ermangelung an ein einziges Ziel in der zweiten registrieren . Vor allem aber, Südafrika versäumt, für die FIFA WM 2006 zu qualifizieren. Nachdem er in der Gruppe 2 für das Qualifying gelegt wurden Südafrika nach Deutschland Ghana geschlagen. Nach schlechten Leistungen sowohl in den Afrikanischen Nationen-Pokal 2004 und 2006 in Umlauf Gerüchte, dass SAFA hatte versucht, einen hohen Bekanntheits internationaler Manager zu gewinnen, um Bafana Bafana und dass die ehemaligen England-Chef Sven-Göran Eriksson war ins Visier genommen zu coachen. Dieses Gerücht jedoch verweigert wurde.

2007-2010: Gastgeber der WM

Indem sie nicht nur ein Ziel an der Fußball-Afrikameisterschaft 2006 und verpassen für Deutschland 2006 zu registrieren, hatten lokale Unterstützer mit dem Rückgang der Leistung der Nationalmannschaft immer unglücklich geworden. Angesichts dieser schlechten Leistungen wurde beschlossen, dass die Einstellung von einem erfahrenen Manager unerlässlich war. Der ehemalige Weltcup-Sieger und brasilianische Nationaltrainer Carlos Alberto Parreira wurde für den Job heran und er akzeptiert. Er unterschrieb einen R100 Millionen Vertrag über vier Jahre. Seine Amtszeit als Trainer begann 1. Januar 2007 zur Förderung der Fußballweltmeisterschaft 2010, die in Südafrika hatte das Recht, Gastgeber vergeben, damit der erste afrikanische Nation zu immer Weltfussballvorzeige hosten.

Unter Parreira, mit seiner reichen Geschichte der Erfolg auf der internationalen Ebene, Südafrika erwartet wurde, zu verbessern, aber frühe Anzeichen waren nicht gut, als sie den Afrikanischen Nationen-Pokal 2008 an der ersten Hürde wieder verlassen würden. Erschwerend kommt hinzu, Parreira standen sich als Trainer im April 2008 aus familiären Gründen. Joel Santana wurde handverlesen von Parreira zu seinem Nachfolger und er unterzeichnet wurde, um das Team zu coachen, bis 2010. Unter Santana Südafrika würde in seine dunkelste Zeit im internationalen Fußball seit Rückübernahme gleiten. Anderenfalls noch für die 2010 Africa Cup of Nations mit Fußball, gekennzeichnet durch einen völligen Mangel an Kreativität und wenig ziel Scoring Bedrohung zu qualifizieren, Südafrika stürzten die FIFA-Rangliste und war an einem Punkt nicht einmal unter Afrikas Top-10-Nationen rangiert. Santana wurde 2009 entlassen und Parreira würde in der Zeit für den FIFA Konföderationen-Pokal 2009 zurück - auch durch Südafrika veranstaltet - und Südafrika würde eine Verbesserung der Leistung zu sehen, behauptet sich gegen den späteren Weltmeister Spanien und mehrjährige Kraftpaket Brasilien, letztere erfordern 88. Minute ein Tor nach Südafrika in das Halbfinale zu überwinden. Südafrika würde letztlich zu beenden 4. Nach einer spannenden 3-2 Niederlage gegen die Spanier in der 3. / 4. Platz Playoff.

Eine Reihe von Siegen, wenn auch gegen marginale Opposition im Vorfeld der Fußballweltmeisterschaft 2010 schien ein Gefühl von Vertrauen in das Team als auch die Nation zu vermitteln. Für die Weltmeisterschaft 2010, die erste in Afrika, wurde Südafrika in der Gruppe A gesetzt, zusammen mit Mexiko, Überraschungspaket und späteren Halbfinalisten Uruguay und ehemalige Weltmeister Frankreich. Südafrika spielte das erste Spiel, das die Weltmeisterschaft 2010 Fußball-Turnier mit einem 1-1 Unentschieden gegen Mexiko, nachdem die Führung durch eine wunderbare Langstrecken Siphiwe Tshabalala Streik eröffnet. Katlego Mphela würde die Post spät in das Spiel, wie Südafrika, von einem wahnsinnigen heimischen Fans getragen zu schlagen, so dass fast das Turnier mit einem Sieg eröffnet. Ein schwerer 3-0 Niederlage im zweiten Gruppenspiel gegen Uruguay und ein mexikanischer Sieg über Frankreich verließ Südafrika mit einem Berg an, um über die Gruppenphase zu klettern. Für das Entscheidungsspiel gegen Frankreich, würde Parreira seinen bisherigen Taktik der eine defensive-minded Fünf-Mann-Mittelfeld und einem einsamen vorne zugunsten einer offensiveren Bildung unter Verwendung von zwei nach vorne zu verwerfen, da bis zum Frankreich-Spiel Südafrika hatte mehr für nicht fokussiert zu verlieren, als sie zu versuchen, um zu gewinnen haben, aber die schwere Niederlage gegen Uruguay in Verbindung mit Mexikos Sieg über Frankreich hatte sie mit einer Tordifferenz von minus drei, die für sie, um die Fortschritte, um überwunden werden benötigt jetzt verlassen. Südafrika würde auch einen Gefallen aus Uruguay, benötigen die Uruguayer, eine beträchtliche Niederlage Mexico verursachen, um ihre Chancen auf Fortschritt zu unterstützen. Die Änderung in der Taktik als Südafrika arbeitete gewann die Oberhand über die Französisch, Angriff nach Belieben. An der Hälfte hatte Südafrika eine Leitung 2-0 durch Tore von Bongani Khumalo & amp; Katlego Mphela, während Uruguay schlugen Mexiko 1-0 im anderen Gruppenspiel. Wie es stand, brauchte Südafrika mindestens ein weiteres Tor gegen Frankreich, während Uruguay benötigt, um ihre Führung gegen Mexiko zu verdoppeln. Leider war es nicht so, während Südafrika tat sichern einen historischen Sieg über Frankreich zu sein, konnten sie wieder ein Tor erziehlt ein spätes Tor nach einem 2-1 Sieg, während die Uruguayer habe es versäumt, ihren Vorsprung hinzuzufügen, als sie aus lief 1-0 Sieger über Mexiko. Für die zweite Weltmeisterschaft in Folge Südafrika abgeschlossen punktgleich mit dem zweiten Platz, aber wurden eliminiert, diesmal aufgrund der besseren Tordifferenz, während er war auf Ziele im Jahr 2002 Elimination in der Gruppenphase aus Südafrika die ersten Wirte erzielt, um zu versagen gewesen Fortschritt gegenüber der ersten Runde einer WM.

Nach Abschluss der Weltmeisterschaft und dem Ablauf seines Vertrages, kündigte Carlos Alberto Parreira seinen Rücktritt vom Coaching. Als Teil seines Vertrages, Parreira hatte auch einen Plan von Empfehlungen, die sich so weit wie Fußball-Entwicklung an der Basis gezogen Niveau, das SAFA wurde aufgefordert, in der Hoffnung, die Wiederbelebung der Vermögen der Fußball-Nationalmannschaft zu überprüfen. Pitso Mosimane, die Parreira Assistent gewesen war, wurde als neuer Cheftrainer Parreira mit Segen ausgewählt.

2012-2014: Fortsetzung Kämpfe

Südafrika versäumt, für die Afrika Nationen-Pokal zu qualifizieren, nachdem die Regeln falsch verstanden. Sie spielten letztlich und erzielte ein Unentschieden zu Hause in Nelspruit gegen Sierra Leone in einem Spiel, das sie zu gewinnen, benötigt wird, wenn Nachrichten über Niger Hinter in Ägypten empfangen wurde, was zur Qualifikation des Niger an ihren und Sierra Leone Kosten. Sie am Ende feierte dann, als ob sie qualifiziert machen war es das zweite Mal werden sie so peinlich, in 4 Jahren werden nach dem Qualifying als Glücks 3. und letzten besten Zweitplatzierten für die Ausgabe 2008 mit Sambia katapultiert über Südafrika als Gruppensieger nach ein 3-1 Sieg in Kapstadt - und damit, sich einen direkten Qualifikationsticket auf dem Kopf, um Datensatz mit dem Südafrikaner irrtümlich denken Tordifferenz wird das primäre Tie-Breaker sein Kopf.

Die SABC auch angekündigt, dass das Team war qualifiziert und die SAFA-Präsident Kirsten Nematandani gratulierte anschließend das Team im Fernsehen, bevor dämmerte. SAFA sagten, sie würden den CAF ansprechen, aber die Beschwerde wurde später zurückgezogen.

Südafrika weiterhin in das Jahr 2012 zu enttäuschen, Öffnung das Jahr mit einem glanzlosen 0-0 Unentschieden gegen Fußball-Afrikameisterschaft 2012 Co-Gastgeber Äquatorial-Guinea. Dies wäre der Beginn einer Lauf, der sehen würde Bafana Bafana Rack bis 6 aufeinander zieht, um das Jahr zu starten. Der Lauf der Ziehungen enthalten 1-1, 0-0 und 1-1 Unentschieden zu Hause gegen Afrikameister Sambia, Ghana und Senegal jeweils in Internationale Freundschaftsspiele. Nach einem 1-1 Unentschieden zu Hause gegen Äthiopien in einem 2014 WM-Qualifikationsspiel, Cheftrainer Pitso Mosimane wurde gefeuert. Die Auslosung erhöhte Südafrikas Serie auf 7 Spielen ohne Sieg. Mosimane wurde als Cheftrainer Steve Komphela auf Interimsbasis ersetzt, während SAFA Interviews potentielle Kandidaten, um den Beitrag dauerhaft zu füllen.

In seinem ersten Spiel in-Gebühr als Interims-Cheftrainer betreute Komphela noch eine weitere uninspiriert Leistung im zweiten WM-Qualifikationsspiel in Südafrika gegen Botswana, als sie zog noch einmal, die sich ihren sieglosen Lauf bis 8 Spiele. Bafana Bafana schließlich schmeckte Sieg, wenn sie Gabun 3-0 besiegte zu Hause in einer freundlichen und beendete ihre Durststrecke.

Komphela, zusammen mit Gordon Igesund, Gavin Hunt, Neil Tovey und Ephraim Shakes Mashaba hatte als einer der Kandidaten in die engere Wahl, um die nächste Cheftrainer Südafrikas, mit Komphela und Igesund Schwellenländern als den Spitzenreitern in den letzten Wochen. Am 30. Juni 2012, wurde Gordon Igesund als neuer Cheftrainer ernannt.

Nach der Krise in Libyen im gesamten Jahr 2011 machte CAF die Entscheidung, die Fußball-Afrikameisterschaft 2013 aus Libyen zu bewegen -, die die ursprünglichen Gastgeber waren - nach Südafrika aus Gründen der Sicherheit und Geborgenheit. Libyen wurde dann das Recht, die 2017 Auflage des Turniers, die ursprünglich in Südafrika ausgezeichnet wurde Host angegeben. Als Gastgeber der Fußball-Afrikameisterschaft 2013 wird Südafrika automatisch für den Wettbewerb qualifizieren.

Südafrika als Gastgeber, wurden ausgesät und in Gruppe A zusammen mit Angola, Marokko und Turnier-Debütanten Kap Verde gezogen.

Südafrika gekickt das Turnier off am 19. Januar gegen Debütanten Kap Verde in einer Nass National Stadium. Südafrika nutzte eine defensive Formation als Trainer Gordon Igesund Einsatz zwei tiefe Mittelfeldspieler Kagisho Dikgacoi und Reneilwe Letsholonyane und zusammen mit den zuge eine unispired Leistung, was zu einem 0-0 Unentschieden schlechten Wetterbedingungen. Im Gastgeber zweiten Gruppenspiel gegen Angola, Trainer Igesund ließ seinen Mittelfeldspieler Paarung Dikgacoi und Letsholonyane und entschied sich für ein neues Mittelfeld Paarung der defensive gesinnten Dean Furman und dem offensiveren May Mahlangu. Das Ergebnis war ein weit zuversichtlicher Display als Dean Furman nahm die Kontrolle über das Mittelfeld - etwas, das in der ersten Partie fehlte - und hielt eine Mann des Spiels Leistung. Südafrika lief Gewinner durch Tore von Siyabonga Sangweni und Lehlohonolo Majoro Einrichtung einer 2-0 Sieg. Unterwegs in die letzten Gruppenspiel gegen Marokko Südafrika hatte nur eine Niederlage zu vermeiden, um den knocout Stufen fortschreiten, während Marokko brauchte einen Sieg, um die Fortschritte. Südafrika setzte sich in eine traurige im ersten Halbjahr, die sie 1-0 nach unten in der Halbzeit und kämpfen mit die Marokkaner direkten Ansatz sah. Erst dank der Heldentaten der Torhüter Itumeleng Khune, der aus einer Reihe von atemberaubenden spart gezogen, dass Südafrika nicht weiter zurück. Eine verbesserte zweite Hälfte sah Südafrika kämpfen mit dem Ausgleich zurück von Mai Mahlangu, aber Südafrika weiterhin anfällig gegen Marokkos direkten Ansatz zu suchen und anschließend in der 81. Minute fiel hinter erneut. Aber typisch für ihre verbesserte Zähigkeit in der zweiten Hälfte Südafrika rasch reagiert durch ein Siyabonga Sangweni Equalizer in der 86. Minute. Südafrika hing an der Auslosung, mit dem Ergebnis, genug, um zu sehen, sie zu gewinnen Gruppe A und Fortschritt ins Viertelfinale. Sangweni späten Ausgleich würde sich als entscheidend, da eine Verletzung facher Sieger von Kap Verde im letzten Spiel gegen Angola würde Marokko und Kap Verde Fortschritt auf Kosten der Südafrika gesehen haben, aber, wie es war Südafrika erlebte zusammen mit Kap Verde, der genossen ein beeindruckendes Debüt in Afrikas Vorzeigeturnier.

Südafrika wurden gegen Gruppe B Vize Mali im Viertelfinale gezogen. Südafrika lieferte einen beeindruckenden ersten Hälfte Leistung, spielen auf einem hohen Tempo, um überlegene physische Präsenz der malischen zu negieren. Nicht mit dem Tempo des Spiels zu halten, waren Mali überfordert wie Südafrika geschnitzt Chance nach, endlich der Durchbruch in der 31. Minute als Thuso Phala fuhr in die Box und feuerte eine flache Hereingabe über den Torraum, die eine offene Tokelo Rantie stürzten sich auf. Südafrika ging in der Pause 1-0 oben. Doch in der zweiten Hälfte, von erfahrenen Mittelfeldspieler und Kapitän Seydou Keita führten, begannen die Malier, sich durchzusetzen und glich in der 58. Minute unter einer momentanen defensive Zusammenbruch wie der südafrikanischen Verteidigung erlaubt Kapitän Keita nach Hause zu fahren unangefochten Kreuz. Von diesem Zeitpunkt an war es Mali, die das Spiel kontrolliert. Keine der beiden Seiten der Lage war, einen Sieger und das Spiel in die Verlängerung ging zu sichern. Nach weiteren torlosen 30 Minuten wurde das Spiel bewegt die Strafen. Siphiwe Tshabalala nahm die erste Strafe und gab Südafrika die Führung mit einem verblüf- fend platzierten Schuss in die linke obere Ecke. Cheick Diabaté würde rasch zu reagieren. Dann ging Südafrikas Turnier zu entwirren. Dean Furman war next up für Südafrika, aber er sah seine schwachen Schuss leicht von Torhüter Soumbeyla Diakité gespeichert. Adama Tamboura würde Sekunden-Strafe Malis Tor reichte sie den Vorteil. In einer fast Kopie von Furman Elfmeter May Mahlangu Elfmeter war auch leicht zu von Torhüter Diakité der linken gespeichert gering. Mahamane Traoré zuversichtlich versandt Malis dritten Elfmeter, reichte sie eine komfortable 3-1 Kissen. Lehlohonolo Majoro war next up für Südafrika, aber der Druck war zu viel, als er feuerte einen wilden Schuss hoch und rechts neben dem Tor. Mit der Miss Südafrika wurden aus dem Turnier 3-1 im Elfmeterschießen ausgeschieden.

Nach einem schwachen 2012 in dem Südafrika war schlecht durchgeführt und hatte stetig nach unten FIFA-Rangliste geschoben, ihre Leistung in der Fußball-Afrikameisterschaft 2013 war eine deutliche Verbesserung. Obwohl Trainer Gordon Igesund hatte die fast unmögliche Aufgabe eines Halbfinalplätze als Ziel seines Vertrages übergeben worden, kam SAFA heraus und sagte, die Anzeichen für eine Besserung waren ausreichend genug für Igesund Job sicher zu bleiben.

Südafrika hat eine der ersten Runde bye, wenn die Qualifikationsprozess für die FIFA WM 2014 hat am 30. Juli 2011 im Gange für die zweite Runde des Qualifikationsprozesses, Südafrika wurde in Topf 1 als topgesetzten Nation für die Auslosung von platziert wo sie zusammen mit den Nachbarn Botswana, der Zentralafrikanischen Republik und Äthiopien in Gruppe A gezogen. Südafrika eröffnet die Qualifikation mit eine herausragende Leistung kämpfen, um eine Ein-Tore-Rückstand in einem 1-1 Unentschieden zu Hause gegen Äthiopien zu überwinden, rangiert ein Volk fast 70 Plätze unter ihnen. Dieses Ergebnis, zusammen mit der weniger als inspirierend Reihe von Ergebnissen, die Südafrika sieglosen in den letzten 6 Ausgangstipps, die ihr voraus gesehen hatte, führte zur Entlassung von Cheftrainer Pitso Mosimane. Unter Interimstrainer Steve Khompela, Südafrika spielte aus einer weiteren langweiligen 1-1 Unentschieden, diesmal weg, um Botswana. Am 30. Juni 2012, wurde Gordon Igesund als neuer Cheftrainer ernannt.

Im Anschluss an eine positive Anzeige in der Fußball-Afrikameisterschaft 2013, Gordon Igesund geführte Südafrika nach ihren ersten Sieg in der 2014 WM-Qualifikation, als sie die African Republic 2-0 Zentrale in Cape Town zu schlagen. Südafrika setzten ihre Push für einen Platz bei der WM mit einem 3-0 Sieg über die Zentralafrikanische Republik am 8. Juni. Südafrika ertragen schwierigen Vorbereitung auf das Spiel, wie sie konnten nur einmal vor dem Spiel üben aufgrund einer verzögerten Anschlussflug, aber sie bewundernswert gegen ihre körperliche Gegner auf einer holprigen Spielfeld durchgeführt. Der Sieg war Südafrikas erstes Auswärtssieg in einem WM-Qualifikationsspiel seit 2005. Äthiopien gewann ihr Match weg nach Botswana am selben Tag, die Aufrechterhaltung ihrer 2-Punkte-Vorsprung auf Südafrika.

Südafrika und Äthiopien trafen sich in einer Potenzialgruppe Entscheider in Addis Abeba am 16. Juni, mit die Äthiopier gehen ungeschlagen zu Hause in 12 Spielen. Südafrika waren unter dem Druck der Kick-off und schon in der 3. Minute Torhüter wurde Itumeleng Khune in eine atemberaubende sparen gezwungen. Südafrika würde erholen, um eine Leitung 1-0 durch eine atemberaubende Linksfuß Halbvolley von Bernard Parker in der 33. Minute. Das Blei war von kurzer Dauer, wie Äthiopien glich in der 44. Minute nach einem Abwehrfehler von Südafrika, wenn sie mit einem freien Ball am Rande der Box umgehen fehlgeschlagen. Äthiopien den Sieg dank eines atemberaubenden Eigentor sichern würde von Bernard Parker in der 70. Minute, als er leitete den Ball ins eigene Tor mit einem Freistoß. Die 2-1 Niederlage endete Südafrikas Qualifikation Hoffnungen und versicherte Äthiopien Eintritt in die dritte und letzte Qualifikationsrunde. Doch nach dem Spiel stellte sich heraus, dass Äthiopien waren in Untersuchung für fielding ein inelligble Spieler während ihrer 2-1-Sieg gegen Botswana und dass sie gegenüberstehen könnte die 3-Punkte zu verlieren und haben das Ergebnis umgekehrt, um eine 3-0 Niederlage, wie in Zeile FIFA Sanktionen. Dies würde Südafrika Außenseiterchancen auf die Qualifikation für Brasilien. Äthiopien gab später zu, um den Fehler. Am Dienstag, den 19. Juni wurde in der südafrikanischen Presse berichtete, dass Äthiopien hatte sich wieder ins Feld der gleiche Spieler gegen Südafrika mit dem Spieler noch seine ein Spiel gesperrt zu dienen und es kann vorkommen, dass Äthiopien drohen weitere 3-Punkte zu verlieren nach Südafrika. Sollte dies geschehen, würde Südafrika dann für die nächste Runde auf Kosten von Äthiopien zu qualifizieren.

Südafrika konnte nicht qualifizieren. Dies waren die Abschlusstabelle:



2014 -: Neuer Trainer und Aufstieg

Südafrikas erste Spiel im Rahmen eines temporären Coach, war Ephraim Mashaba ein Qualifikationsspiel für AFCON 2015 spielte bei Al-Merrikh Stadion gegen den Sudan am 5. September 2014 in Südafrika gewann das Spiel 3-0 mit zwei Toren von Sibusiso Vilakazi in der 55. und 61. Minuten und ein Tor von Bongani Ndulula in der 78. Minute. Südafrikas zweiten Spiel in den AFCON qualifyers war ein Heimspiel im Cape Town Stadium gegen Nigeria am 10. September. Südafrika statt von den Titelverteidiger AFCON Meister für ein 0-0 Unentschieden.

Teambild

Beiname

"Bafana Bafana" ist ein Spitzname für die nationale Seite durch ihre Fans gegeben. Es ist Zulu und bedeutet wörtlich "die Jungen, die Jungen". Seine eigentliche Bedeutung in Zulu ist, "Go Go Jungen Jungen!", Obwohl andere die doppelte Verwendung von "Bafana" im Sinne von "all den Jungs" des Teams und die Verwaltung sowie den Zuschauern; Zusammengehörigkeit, wie in dem afrikanischen Konzept von Ubuntu.

Im Juli 1992 im Kings Park Stadion in Durban, schrien Fans "Bafana Bafana", wenn Südafrika wurde am Rande des Schlagens Kamerun und nach dem Spiel. Eine Gruppe von drei Journalisten aus Südafrika Zeitung The Sowetan, dann begann, die Namen im Druck verwenden, wenn es um das Team. Der Name wurde zunächst nur informell verwendet, wie SAFA fühlte, dass es nicht rentabel, und dass es erniedrigend, zu einem Team von Männern wie Jungen beziehen.

Standton Woodrush Ltd angewendet, um Marke den Namen im Jahr 1993. Die Marke gewährt wurde, war aber nur für Kleidung. 1994 technischer Sponsor des Teams an der Zeit, Kappa, angewandt für die Marken "Bafana" und "Bafana Bafana" in Klasse 25. Diese wurden erteilt, und in der Folge auf den SAFA übergeben. Im Jahr 1997 eingereicht SAFA für die Marke "Bafana Bafana" für alle Waren und Dienstleistungen, in allen Klassen.

SAFA dann angewendet, um haben Standton Woodrush Ltd von den Marken entfernt registrieren, mit der Begründung, SAFA war der rechtmäßige Eigentümer des Namens. Der Fall wurde mit der Begründung, SAFA war kein Interesse im Sinne dieses Begriffs, wie in der Trade Marks Act No. 94 von 1993, die vorsieht, dass nur eine interessierte Partei hat die Klagebefugnis, um Linderung zu suchen verwendet werden abgewiesen.

SAFA hat eine andere Anwendung, um das Eigentum an der Marke zu gewinnen, mit der die zweite Anwendung gehen, um das Berufungsgericht. Das Gericht wieder festgestellt, dass SAFA nicht die notwendigen Gründe für das Eigentum des Namens in allen Klassen zu haben. Das Gericht befand, dass die Absicht, eine Marke zu verwenden ist ein Vorzug registra erstellenation und dass der Inhaber einer Marke nicht für den Urheber zu sein.

Im Jahr 2011 SAFA bezahlt R5 Mio. Standton Woodrush Ltd für die Rechte an dem Namen "Bafana Bafana" in Klasse 25 und allen anderen Klassen.

Heimstadion

Die Südafrikanische Fußballnationalmannschaft nicht eine einzige Stadion, als ihren Heimstadion für die Spiele. Stattdessen verwenden sie eine Vielzahl von Stadien in ganz Südafrika, um Übereinstimmungen zu hosten.

Die größte Veranstaltungsort genutzt ist die 94.700-Sitzer-Soccer City in Soweto, außerhalb von Johannesburg. Andere häufig verwendete Spielorte sind das Atteridgeville Super Stadium, außerhalb Pretoria, das Royal Bafokeng-Stadion, außerhalb Rustenburg, das Free State Stadion in Bloemfontein und Moses Mabhida-Stadion in Durban.

Spiele sind auch im Ellis Park und Johannesburg-Stadion in Johannesburg, Kings Park in Durban, Olympia Park in Rustenburg, Cape Town Stadium und Newlands Stadium in Kapstadt, Nelson Mandela Bay-Stadion und der EPRU Stadion in Port Elizabeth, Loftus Versfeld in Pretoria gehostet worden , Orlando-Stadion in Soweto, Mbombela-Stadion in Nelspruit, Peter Mokaba Stadion in Polokwane, Hoffe Park Stadium in Kimberley, Jan Smuts Stadion und Buffalo City Stadion in East London, Odi Stadion in Mabopane, Mmabatho Stadium in Mafikeng, Atlantic-Stadion in Witbank und Olen Park in Potchefstroom.

Das Team hat auch Gastgeber Begegnungen außerhalb Südafrikas. In Vorbereitung auf die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1998, veranstaltete das Team ein freundliches in Baiersbronn, Deutschland. Als Warm-up für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2002, veranstaltete das Team ein freundliches am Mong Kok-Stadion in Hong Kong. Im Jahr 2006 das Team Gastgeber eines Nelson Mandela Challenge-Match bei Griffin Park, in London, England. Während ihrer Vorbereitungen für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010, veranstaltete das Team zwei Spiele in Deutschland. Die Spiele wurden in der BRITA-Arena in Wiesbaden und dem Stadion in Offenbach am Main spielte am Bieberer Berg.

Historische Kits

Kit Das Team der traditionell aus Kombinationen der Farben Grün und Gelb, Sport Farben des Landes gemacht. Es gab aber eine Zeit, in den frühen 2000er Jahren, als das Team trug ein überwiegend weißes Set. Aktuelle Heimtrikot das Südafrikas ist meist gelb, während das Auswärtstrikot ist überwiegend grün.

Berichterstattung in den Medien

Die südafrikanische Fussballverband besitzt die Rechte an Länderspielen in Südafrika gespielt. SAFA haben derzeit einen Vertrag mit der South African Broadcasting Corporation, um diese Begegnungen übertragen. Es liegt an der SABC, um die Rechte der Spiele außerhalb des Landes gespielt zu beschaffen.

Die SABC in der Regel zeigt die meisten Nationalmannschaft spiele, obwohl sie oft Probleme mit Rundfunks an Wochentagen Begegnungen hatte. Sie haben auch bisher verzögert Live-Aufnahmen, und manchmal nicht dargestellt Treffern.

Die meisten großen Turniere, in denen das Team zu spielen, wie die FIFA-Weltmeisterschaft und Africa Cup of Nations, haben separate Broadcast rights.Supersport bei diesen Turnieren die Pay-TV-Rechte an diesen Turnieren zu kaufen, damit sie zeigen auch südafrikanischen Fußballspielen. Die SABC in der Regel hält die frei empfangbaren Rechte an diesen Turnieren, mit der bemerkenswerten Ausnahme: die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2002. Diese Spiele wurden von e.tv. gezeigt

Sponsoren

Als das Team wieder auf internationalen Fußball im Jahr 1992, wurde ihre Kit von italienischen Bekleidungsunternehmen, Kappa geliefert. Das Team trugen Kappa-Kits bis zur und während der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1998.

Seit der WM 1998 haben die Kits für alle südafrikanischen Fussball-Nationalmannschaften von deutschen Sportbekleidungsunternehmen Adidas geliefert. Der Sponsoring-Vertrag wird angenommen, dass im Wert von R14 Millionen pro Jahr. Ihren Vertrag mit dem südafrikanischen Fussballverbandes lief bis Ende 2010.

Am 7. Juni 2011 gab SAFA Puma als sein neuer technischer Sponsor und enthüllt Bafana Bafana das neue Set.

Im Oktober 2013 kündigte ABSA ihren Rücktritt als Sponsor des SAFA und der südafrikanischen Nationalmannschaft zum Ende ihres Vertrags im Dezember 2013. Dies war eine Woche später durch die Ankündigung von Puma gefolgt, dass auch sie würde sich als technischer Schritt Sponsoren der Bafana Bafana.

Seit März 2014 ist der offizielle Kit-Anbieter derzeit die Herstellung von amerikanischen Sportbekleidungsunternehmen Nike aus der internationalen Freundschaftsspiel gegen Brasilien.

Das Team hat nun einen Hauptsponsor, Castle Lager, eine Marke von South African Breweries Besitz. Kleinere Sponsoren und Lieferanten gehören Energade und Tsogo Sun Hotels

Trainerstab

Quelle:

Trainer seit 1992

  •  Stanley Tshabalala
  •  Ephraim Mashaba
  •  Augusto Palacios
  •  Clive Barker
  •  Jomo Sono
  •  Philippe Troussier
  •  Trott Moloto
  •  Carlos Queiroz
  •  Ephraim Mashaba
  •  Trott Moloto
  •  Ephraim Mashaba
  •  Jomo Sono
  •  April Phumo
  •  Stuart Baxter
  •  Ted Dumitru
  •  Pitso Mosimane
  •  Carlos Alberto Parreira
  •  Joel Santana
  •  Carlos Alberto Parreira
  •  Pitso Mosimane
  •  Steve Komphela
  •  Gordon Igesund
  •  Ephraim Mashaba
  • ^ 1 Hausmeister-Coach im Jahr 1998 African Cup of Nations
  • ^ 2 Interimstrainer für ein Spiel
  • ^ 3 Interimstrainer für ein Spiel
  • ^ 4 Hausmeister-Trainer während der FIFA WM 2002
  • ^ 5 Interimstrainer für ein Spiel
  • ^ 6 Interimstrainer für sieben Spiele
  • ^ 7 Interimstrainer für zwei Spiele

Spieler

Aktueller Kader

Ein 26-Mann-Kader wurde ursprünglich für die Fußball-Afrikameisterschaft 2015 Qualifikationsspiele gegen Sudan am 15. November und Nigeria am 19. November 2014 gewählt.
Caps und Ziele, wie der 15. November 2014 aktualisiert wird, im Anschluss an die Partie gegen Sudan.

  • Senzo meyiwa war für den Torwart von Südafrika in beiden Spielen, aber wurde am 26. Oktober 2014 ermordet.

Aktuelle Abrufe

Folgende Spieler wurden bis zu einer Mannschaft in den letzten 12 Monaten genannt. Caps und Ziele beziehen sich auf die Zeit, zu der die Spiele wurden gespielt.

 Spieler zog sich aus dem Kader aufgrund einer Verletzung.
 Spieler zog sich aus dem Kader aus persönlichen Gründen.
 Spieler wurde als Ersatz bezeichnet.
 Spieler aus dem Kader von seinem Verein zurückgezogen.

Historische Kader

Spiele und Ergebnisse

Letzten 10 Spiele

Aufzeichnungen

Aaron Mokoena wurde der erste südafrikanische Spieler, der 100 Länderspiele am 31. Mai 2010 zu erreichen, gegen Guatemala: zu feiern, die er trug Kit nummeriert 100. Spieler in Fettdruck sind immer noch aktiv auf internationaler Ebene. Aktualisiert 5. März 2014.

Wettbewerbsrekord

FIFA Weltmeisterschaft

Obwohl Südafrika hat drei Auftritten in der WM gemacht, sie habe es nicht die erste Runde gemacht. Erste Versuch des Teams, wie für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1994 zu qualifizieren. Das Team beendete Sekunde in ihrer Gruppe hinter Nigeria, der später bei der WM zu spielen. Ihr erster Auftritt war in Frankreich 1998, sechs Jahre, nachdem sie auf die weltweite Fussballfamilie wieder aufgenommen worden. Trotz einer 3-0 Niederlage nach Frankreich im ersten Spiel, gingen sie auf, um gegen Dänemark und Saudi-Arabien zu ziehen, beendet das Team dritten und so verließ das Turnier. Korea / Japan 2002 wurde erwartet, dass eine Gelegenheit für Bafana Bafana zu intensivieren, um die nächste Stufe, aber sie in der Gruppenphase trotz der Zeichnung in Paraguay und gegen Slowenien 1-0 für ihre allererste Weltcup-Sieg eliminiert wurden. Das Team den dritten Platz in ihrer Gruppe, verlieren sich nach Paraguay aufgrund der besseren Tordifferenz. Das Team konnte für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006 nach dem dritten Platz in ihrer Qualifikationsgruppe qualifizieren. Ghana gewann die Gruppe und fortgeschritten, um das Turnier, während der DR Kongo abgeschlossen vor Südafrika über Kopf an Kopf Ergebnisse. Während der WM 2010 in Südafrika, Frankreich 2-1 schlugen sie und zog nach Mexiko 1-1, verlor 0-3 bis Uruguay. Sie verloren auf das Fortschreiten in die Runde der letzten 16, aufgrund der besseren Tordifferenz, für ihre zweite Weltmeisterschaft in Folge.

FIFA Konföderationen-Pokal

Africa Cup of Nations

Ehrungen

  • Africa Cup of Nations
    • Winner: 1996
    • Runner-up: 1998
    • Dritter Platz: 2000
  • FIFA Konföderationen-Pokal
    • Vierter Platz: 2009
  • FIFA Aufsteiger des Jahres
    • Winner: 1996
  • Afro-Asiatische Nationen-Pokal
    • Winner: 1997
  • COSAFA Cup
    • Sieger: 2002, 2007, 2008 ^ 1
    • Dritter Platz: 2000, 2005, 2009 ^ 1, 2013

- ^ 1 In 2008 und 2009 SAFA schickte "Entwicklung XI 'zum COSAFA Cup. Diese Spiele somit nicht in Richtung Aufzeichnungen der A-Nationalmannschaft zu zählen.

  0   0
Vorherige Artikel Constraint-Logikprogrammierung
Nächster Artikel CKBY-FM

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha