Polizei Bayern

Die Bayerische Staatspolizei hat rund 26.100 Offiziere und etwa 3.700 Zivilangestellte und ist damit eine der größten Polizeikräfte in Deutschland.

Unternehmen

Die 10 regionalen Polizeibehörden in Bayern:

  • München
  • Mittelfranken: Nürnberg
  • Unterfranken: Würzburg
  • Oberfranken: Bayreuth
  • Oberpfalz: Regensburg
  • Niederbayern: Straubing
  • Oberbayern-Süd: Rosenheim
  • Oberbayern-Nord: Ingolstadt
  • Schwaben-Nord: Augsburg
  • Schwaben-Süd: Kempten

Bayern reorganisiert seine Polizeistruktur, die zwischen 2005 und 2008 zum Bürokratieabbau, Wechsel von einer vierstufigen Hierarchie auf drei Ebenen. Die sieben Polizeipräsidien in Würzburg, Bayreuth, Regensburg, Nürnberg, Augsburg, München und Oberbayern wich den 10 neuen Bereichen zur Polizeidirektionen verschwunden.

Die Reorganisation benötigt die Neuverkabelung aller Polizeifunk und Notfallbenachrichtigungs Netze, die nicht nur an jedem regionalen Polizeibehörde befinden.

LKA

Bayern ist auch sehr daran interessiert, die Zusammenarbeit mit osteuropäischen Ländern. Da ein erheblicher Prozentsatz der bayerischen Verbrechen werden von organisierten Banden aus Osteuropa engagiert, ist es sinnvoll, mit den Polizeikräften dort zusammenarbeiten, um diese Banden zu stoppen. Das Bayerische Landeskriminalamt in München liegt und beschäftigt 1.500 Offiziere und Zivilpersonal. Seine Aufgaben sind: Zeugenschutz, die Sicherheit des Staates, verdeckte Ermittlungen, Statistiken, Überwachung der Entwicklung der Kriminalität, der Verbrechensverhütung, strafrechtliche Ermittlungen Analyse, Informationsaustausch mit dem Ausland und Forensik.

Spezialeinheiten

Bayern hat verschiedene Spezialeinheiten, die das sind

  • zwei Spezialeinsatzkommandos, ist man in Nürnberg für den Einsatz im Norden des Staates stationiert und eine an die Polizeiabteilung München angebracht ist, um den Süden Bayerns decken. Die SEK Südbayern hat eine Berg Ablösung für Operationen in den Alpen.
  • Drei Mobile Einsatzkommandos, von denen einer mit dem SEK mit Sitz in Nürnberg und die anderen beiden an den Münchner SEK angebracht ist,
  • vier Unterstützungskommandos an die Polizeiunterstützungsgruppe angebracht und in Dachau, München, Nürnberg und Würzburg
  • ein Alpine Einsatzzug, in Rosenheim.

Polizeiunterstützungs

The Police Support Group HQ in Bamberg beschäftigt 6.000 Offiziere und Zivilpersonal an sieben Bereitschaftspolizeiabteilungen, den Polizeischulen, die Polizeiorchester und der Polizeihubschrauberstaffel. Die BPAs sind in München, Eichstätt, Würzburg, Nürnberg, Königsbrunn, Dachau und Sulzbach-Rosenberg und verfügen über 10 Unternehmen als mobile Polizeireserve des Staates. Die Hubschrauberstaffel verfügt über neun moderne Chopper am Flughafen München und Roth bei Nürnberg Flugplatz stationiert. Bayern hat zwei Grundschulen, eine professionelle Entwicklung der Schule und eine Polizeihundeschule.

Wasserschutzpolizei

Die bayerische Wasserschutzpolizei untersteht direkt dem Bayerischen Staatsministerium des Innern. Der Hauptsitz befindet sich in Nürnberg und hat 10 Fluss Polizeistationen entlang der Main und die Donau und den Main-Donau-Kanal. Es unterstützt auch 14 Polizeistationen, die die großen Seen in Bayern zu decken.

Nachbarschaftswache

Bürgerinnen und Bürger in Bayern haben in der öffentlichen Sicherheit seit 1994. Dieses Engagement für die Bürgerinitiativen in der Sicherheitswacht Neighborhood Watch-Programm, in dem 530 Einwohner in 58 bayerischen Städte freiwillig ihre örtliche Polizei zu unterstützen gesehen teil.

Ausrüstung

Die am häufigsten verwendete Automarke BMW. Die am häufigsten verwendete Pistole ist Heckler & amp; Koch P7.

Spektakuläre Fälle

  • 9. November 1923: Putschversuch durch die NSDAP durch das Bayerische Staatspolizei mit der Reichswehr unterdrückt.
  • 12. Mai 1972: Bombenanschlag auf das Hauptgebäude der Bayerischen Staats Investigation Bureau in München von der Roten Armee Fraktion, 3 Personen wurden verletzt und 60 Polizeiwagen beschädigt.
  • 5. September 1972: Palästinensische Terroristen griffen die israelische Mannschaft bei den Olympischen Spielen in München, wie der Münchner Massaker bekannt.
  • 10. August 1994: Entdeckung von 363 g Plutonium auf einem Schmuggler am Münchner Flughafen Franz Josef Strauss; die sogenannte Plutonium-Affäre.
  • Juli 1998: Giorgio Basile, der 30 Personen wurde in Kempten festgenommen getötet und wandte Staat Zeuge Bereitstellung von Zeugenaussagen für die Festnahme von 50 Mafia-Mitglieder in Deutschland.
  • 14. Januar 2005: Die Mode-Designer Rudolph Moshammer wurde festgestellt, in seinem Haus ermordet. Einen Tag später wurde der Mörder durch eine DNA-Analyse Spiel verhaftet und zu lebenslanger Haft verurteilt.
(0)
(0)
Kommentare - 0
Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha