Oberpfälzer Wald

Der Oberpfälzer Wald ist ein Gebirgszug in Zentraleuropa, die zwischen Deutschland und der Tschechischen Republik aufgeteilt ist. Es ist Teil der größeren Böhmischen Massiv und den deutschen Mittelgebirge.

Erdkunde

Die deutsche Seite gehört zur Oberpfalz Region Bayern, es erstreckt sich über 100 km aus dem Bayerischen Wald im Süden bis zu dem Fichtelgebirge und dem Steinwald Bereich im Norden. Allerdings sind die höchsten Gipfel der Bereich liegen entlang der östlichen tschechischen Seite in der Region Pilsen von Westböhmen, im Nordwesten des Böhmerwaldes. Der südliche Rand verläuft von der Cham und Furth Basin über die Grenze in die Všeruby Bergpass, die Teil der europäischen Hauptwasserscheide ist. Das andere Ende wird von Waldsassen, der nördlichsten Stadt der Oberpfalz markiert.

Das Mittelgebirge Bereich ist eine bergige Massiv, dessen Punkt ist höchste auf einer Höhe von 1.042 m. Prominent Felsen gehören die Wolfenstein und die Parkstein Hügel. Einmal in der Bergbau-Bereich für Eisen und Gold, verfügen über das Hochland viele steile Täler, mittelalterliche Burgruine und zahlreiche Wanderwege. Es ist ein beliebtes Ziel für Erholung.

Flüsse steigen im Oberpfälzer Wald gehören

  • Wondreb, einem Nebenfluss der Ohře, mit Muglbach Wasserfall
  • der Waldnaab head der Naab und seine Pfreimd und Schwarzach Zuflüsse
  • die Mies - head der Berounka - und seine Hammerbach Nebenfluss.

Höchsten Gipfel

Städte und Gemeinden

Gemeinden

Gemeinden

(0)
(0)
Kommentare - 0
Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha