Jesus schläft, was soll ich hoffen? BWV 81

Jesus schläft, was soll ich hoffen ?, BWV 81 ist eine Kirchenkantate von Johann Sebastian Bach. Er komponierte sie 1724 in Leipzig für den vierten Sonntag nach Epiphanias und führte sie am 30. Januar 1724.

Geschichte und Worte

Bach schrieb die Kantate in seinem ersten Jahr in Leipzig für den vierten Sonntag nach Epiphanias Eine vierte Sonntag nach Epiphanias ist selten und kommt nur in Jahren mit einem späten Zeitpunkt des Osterfestes. Die vorgeschriebenen Lesungen für den Sonntag wurden aus dem Brief an die Römer gemacht, Liebe vervollständigt das Gesetz und aus dem Evangelium des Matthäus, Jesus stillt den Sturm. Der Dichter ist unbekannt, aber Erdmann Neumeister und Christian Weiss wurden von Wissenschaftlern vorgeschlagen worden. Der Dichter bezieht sich auf das Evangelium und dehnt sich auf den Kontrast von Jesus ausgeblendet und erscheinen, ähnlich zu Mein Gott, wie lang, ach lange? BWV 155, im Jahre 1716 geschrieben und aufgeführt drei Wochen früher, am ersten Sonntag nach Epiphanias. Die Worte der Bewegung 4 sind ein Zitat aus dem Evangelium, die Frage Jesu: "Ihr Kleingläubigen, warum seid ihr so ​​furchtsam?". Die Schließ Choral ist die zweite Strophe von Johann Francks Hymnus "Jesu, meine Freude".

Bach die Kantate zuerst durchgeführt am 30. Januar 1724.

Besetzung und Aufbau

Die Kantate in sieben Sätzen ist für Alt, Tenor, Bass, einem vierstimmigen Chor im Choral, zwei Oboen d'amore, zwei Blockflöten, zwei Violinen, Viola und Basso continuo erzielt. Die Recorder und die Oboen wurden wahrscheinlich von den gleichen Musikern gespielt.

  • Aria: Jesus schläft, was soll ich hoffen?
  • Rezitativ: Herr! warum trittest du so ferne?
  • Aria: schäumenden die Wellen von Belials Bächen
  • Arioso: Ihr Kleingläubigen, warum seid ihr so ​​furchtsam?
  • Aria: Schweig, aufgetürmtes Meer!
  • Rezitativ: Wohl mir, mein Jesus spricht ein Wort
  • Choral: Unter deinen Schirmen

Musik-

Bach drückt die Fragen der besorgten "Seele" auf dramatische Weise, ähnlich wie bei Dialogen wie in O Ewigkeit, du Donner, BWV 60. Die erste Arie spricht von der "schlafenden", die von den Recorder veranschaulicht, tiefen Lagen der Streicher und lange Noten in der Stimme. Bach verwendet ähnliche Mittel auch in der Arie Sanfte soll mein Todeskummer seiner Oster-Oratorium. Movement 3 fast visualisiert den Sturm und die Bewegung der Wellen, ähnlich wie Szenen in zeitgenössischen Opern. Der Mittelsatz 4 in symmetrischer Anordnung ist mit dem Bass als vox Christi gewidmet. Das Continuo und die Stimme verwenden ähnliche Materials zur Arioso, die Worte zu intensivieren. Die folgende Arie allegro markiert, kontrastiert die "Sturm", im Gleichklang Läufen der Streicher, mit ruhiger Bewegung in den Oboen.

Die Schließ Choral ist für vier Teilen eingestellt. Seine Choralthema ist von Johann Crüger und erschien zuerst in seinem in Berlin, 1653 veröffentlicht Praxis pietatis melica.

Bach komponierte eine ähnliche Symmetrie um eine biblische Wort im Jahre 1726 in Brich dem Hungrigen dein Brot, BWV 39.

Ausgewählte Aufnahmen

  • Bach-Kantaten Vol. 1 - Advent und Weihnachten, Karl Richter, Münchener Bach-Chor, Münchener Bach-Orchester, Anna Reynolds, Peter Schreier, Theo Adam, Archiv Produktion 1972
  • J. S. Bach: Das Kantatenwerk - geistliche Kantaten Vol. 5, Nikolaus Harnoncourt, Tölzer Knabenchor, Concentus Musicus Wien, Paul Esswood, Kurt Equiluz, Ruud van der Meer, Teldec 1978
  • Die Bach-Kantate Vol. 25, Helmuth Rilling, Gächinger Kantorei, Bach-Collegium Stuttgart, Julia Hamari, Adalbert Kraus, Siegmund Nimsgern, Hänssler 1983
  • J. S. Bach: Kantaten Vervollständigen Vol. 8, Ton Koopman, Amsterdam Baroque Orchestra & amp; Chor, Bogna Bartosz, Jörg Dürmüller, Klaus Mertens, Antoine Marchand 1998
  • J. S. Bach: Kantaten Vervollständigen Vol. 8, Pieter Jan Leusink, Holland Boys Choir, Netherlands Bach Collegium, Sytse Buwalda, Knut Schoch, Bas Ramselaar, Brilliant Classics 1999
  • Bach-Kantaten Vol. 19: Greenwich / Romsey, John Eliot Gardiner, Monteverdi Choir, English Baroque Soloists, William Towers, Paul Agnew, Peter Harvey, Soli Deo Gloria 2000
  • J. S. Bach: Kantaten Vol. 21 - Kantaten von Leipzig 1724, Masaaki Suzuki, Bach Collegium Japan, Robin Blaze, James Gilchrist, Peter Kooy, BIS 2002
  • J. S. Bach: Kantaten für den Komplett liturgischen Jahres Vol. 8, Sigiswald Kuijken, La Petite Bande, Gerlinde Sämann, Petra Noskaiová, Christoph Genz, Jan van der Crabben, Accent 2008
(0)
(0)
Kommentare - 0
Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha