Graf von Pembroke

Die Grafschaft Pembroke ist ein Titel in der Peerage of England, die erste im 12. Jahrhundert von König Stephan von England erstellt wurde. Der Titel, der mit Pembroke, Pembrokeshire in West Wales verbunden ist, wurde zehn Mal von seiner ursprünglichen Gründung neu erstellt. Mit jede Kreation mit einem neuen ersten Earl beginnen, wird der ursprüngliche Sitz der Pembroke Castle nicht mehr auf den Titel angebracht.

Der aktuelle Inhaber der Grafschaft ist William Herbert, 18. Earl of Pembroke, die das 10. Erstellung des Titels ist. Für die letzten 400 Jahre hat sich seine Familie Sitz gewesen Wilton House, Wiltshire. Seit 1605, haben die Grafen von Pembroke auch den Titel Graf von Montgomery. Dies wurde für den jüngeren Sohn von Henry Herbert erstellt, 2. Graf von Pembroke, bevor es ihm gelang, wie der 4. Earl in 1630. Die aktuelle Earls of Pembroke tragen auch die Tochtergesellschaft Titel: Baron Herbert von Cardiff, Cardiff in der Grafschaft Glamorgan, Baron Herbert von Shurland, der Shurland in der Isle of Sheppey in der Grafschaft Kent, und Baron Herbert von Lea, Lea in der Grafschaft Wilts. Alle sind in der Peerage of England mit Ausnahme der Baronie von Herbert von Lea, die in der Peerage des Vereinigten Königreichs ist.

Am 1. September 1533 König Heinrich VIII erstellt den Originaltitel Marquess of Pembroke für seine zukünftige Königin Anne Boleyn. Diese Auszeichnung wurde in Anerkennung des Königs Großonkel Jasper Tudor, der Graf von Pembroke im 15. Jahrhundert gewesen war, und sein eigener Vater, Henry VII, die in Pembroke Castle im Januar 1457 geboren wurde.

Geschichte

Der Titel des Earl of Pembroke wurde nacheinander von mehreren englischen Familien statt, wobei die Zuständigkeit und die Würde ursprünglich an die Pfalzgrafschaft Pembrokeshire angebracht. Die erste Kreation stammt aus 1138, als die Grafschaft Pembroke wurde von König Stephan von Gilbert de Clare, Sohn von Gilbert Fitz-Richard, der die Herrschaft Strigul, modernen Chepstow besaß verliehen. In der Schlacht von Lincoln, kämpfte der Graf an der Seite des Königs Stephan. Nach der Niederlage des Königs jedoch trat er in die Partei der Kaiserin Matilda. Später wurde er zu Stephen versöhnt, als er seinen Thron zurückgewonnen. Der Earl heiratete Henry I Herrin, Isabel, Tochter von Robert de Beaumont, Graf von Leicester.

Die erste Schöpfung: de Clare

  • Gilbert de Clare, 1. Earl of Pembroke
  • Richard de Clare, 2. Graf von Pembroke
  • Gilbert de Striguil, 3. Earl of Pembroke
  • Isabel de Clare, 4. Gräfin von Pembroke

Wie sein Vater war Richard FitzGilbert de Clare ein Unterstützer von Stephen I von England - Die letzten Norman König von England. Seine Opposition gegen die Ansprüche der Französisch Haus Anjou entfremdet ihn von den Neigungen von Henry II von England. Als Ergebnis auf dem Tod seines Vaters im Jahre 1148, ist es wahrscheinlich, dass der König sich weigerte, Richards Ansprüche auf die Grafschaft Pembroke zu erkennen. Seinen Anspruch auf den geringeren Herrschaft Striguil scheint nicht in Frage gestellt haben. Effektiv durch den König und mit wachsender Schulden enterbt, Richard begrüßt die Gelegenheit, sein Vermögen, die sich in 1168 vorgestellt In diesem Jahr wurde er ausgewählt, um eine normannische Expedition nach Irland zur Unterstützung der Diarmuid Mac Murchadha Caomhánach, dem abgesetzten König führen wiederherstellen Leinster. Der Herr der Striguil hinüber persönlich im Jahre 1170, nahm beide Waterford und Dublin und wurde in Diarmuid Tochter Aoife MacMurrough und behauptete, das Königtum von Leinster nach Diarmuid Tod im Jahr 1171. Henry II verheiratet, der Hut vor seiner Macht beraubt Strongbow seiner neue Betriebe im selben Jahr und fiel Irland sich in 1171, indem er seine Leute an der Macht. Strongbow kehrte nach Gunst und Macht in Irland, im Jahr 1173, als er half der König in seiner Kampagne gegen seinen rebellierenden Söhne. Er starb im Jahre 1176 nach Jahren der erbitterten Kampf mit irischen Magnaten.

Strongbow starb mit männlichen Nachkommen - Gilbert. Doch Gilbert, wobei eine geringfügige, nicht formell entweder mit der Grafschaft Pembroke oder Striguil investiert. Es ist unwahrscheinlich, dass sein Vater könnte man auf Titel, um Pembroke bestanden haben, wie er selbst es nicht besitzen. Wenn Gilbert starb 1185, seine Schwester Isabel de Clare wurde Gräfin von Pembroke in ihrem eigenen Recht, bis zu ihrem Tod im Jahre 1220. Auf diese Weise, sagte sie werden könnte, um die erste Nachfolger der Grafschaft Pembroke, da ihr Großvater Gilbert, der Erste zu sein Earl. Durch diese Abrechnung, Isabel sollte der zweite Gräfin, nicht die vierte Gräfin von Pembroke aufgerufen werden.

In jedem Fall der Titel Earl wurde für ihren Mann neu erstellt, wie ihr Gemahl, der berühmte Sir William Marshal, Sohn des Johannes der Marschall, von Sibylle, die Schwester von Patrick, Earl of Salisbury.

Die zweite Schöpfung: Marshal

  • William Marshal, 1. Earl of Pembroke
  • William Marshal, 2. Graf von Pembroke
  • Richard Marshal, 3. Earl of Pembroke
  • Gilbert Marshal, 4. Earl of Pembroke
  • Walter Marshal, 5. Earl of Pembroke
  • Anselm Marshal, 6. Earl of Pembroke

In August 1189, im Alter von 43, William Marshal, von vielen als der größte Ritter der Christenheit zu sein, wurde die Hand von Isabel de Clare gegeben, und, in 1199, wurde von König John den 1. Earl of Pembroke erstellt. Obwohl er war zuvor Richard Vater, Heinrich II, gegen Richards Rebellionen, bestätigt Richard des alten Königs Lizenz für seine Heirat mit der Erbin von Strigul und Pembroke. Er diente Richard und John loyal, die Verteidigung der letzteren gegen die Französisch und Englisch Rebellenbarone in der ersten Barons Krieg. Er war bei der Unterzeichnung der Magna Carta in 1215. Nach Johns Tod vorhanden 1216, die siebzig Jahre alte Marschall erhielt den Namen Regent des Königreichs und Beschützer des jungen Königs, Heinrich III. Er besiegte die Rebellen und ihre Verbündeten Französisch und neu aufgelegt die Magna Charta, um den Frieden zu sichern. Er erkrankte früh im Jahre 1219 und starb am 14. Mai in seinem Herrenhaus von Caversham bei Reading. Er wurde in der Regentschaft von Hubert de Burgh durch seine fünf Söhne in Folge gelungen, und in seiner Grafschaft.

Der älteste Sohn des Marschalls, William Marshal, 2. Graf von Pembroke dieser Linie bestanden einige Jahre in der Kriegsführung in Wales und Irland, wo er war Justiziar 1224-1226; Er diente auch Heinrich III in Frankreich. Seine zweite Frau war die Schwester des Königs, Eleanor, der später heiratete Simon de Montfort, aber er keine Kinder hinterlassen.

Sein Bruder Richard Marshal, 3. Earl, in den Vordergrund trat als Leiter des fürstlichen Partei und Hauptgegner der ausländischen Freunde von Henry III. Aus Angst vor Verrat, weigerte er sich, den König in Gloucester im August 1233 zu besuchen, und Henry erklärte ihn für einen Verräter. Er überquerte nach Irland, wo Peter des Roches hatte seine Feinde angestiftet, ihn anzugreifen, und im April 1234 wurde er überwältigt und verletzt und starb ein Gefangener.

Sein Bruder Gilbert, der 4. Graf wurde, war ein Freund und Verbündeter von Richard, Earl of Cornwall. Wenn ein anderer Bruder Anselm, dem 6. Earl, starb im Dezember 1245, die männlichen Nachkommen des großen Earl Marshal erlosch. Die umfangreichen Familienbesitztümer wurden jetzt unter Anselms fünf Schwestern und ihre Nachkommen aufgeteilt, die Grafschaft Pembroke Rückgriff auf die Krone.

Die dritte Schöpfung: de Valence

  • William de Valence, 1. Earl of Pembroke
  • Aymer de Valence, 2. Graf von Pembroke

Der nächste Besitzer der Ländereien der Grafschaft Pembroke war William de Valence, ein jüngerer Sohn von Hugh de Lusignan, Graf von La Marche, durch seine Heirat mit Isabella von Angoulême, Witwe des englischen Königs John. In 1247, William, zusammen mit zwei seiner Brüder, zog von Frankreich nach England, wo ihr Halbbruder, Henry III war König. Der König heiratete William zu Joan de Munchensi, einer Enkelin und Erbin des großen William Marshal, 1. Earl of Pembroke. Valence wurde das Sorgerecht für die Länder, und den Titel des Earl of Pembroke gewährt, was ihm großen Reichtum und Macht in seinem neuen Land. Infolgedessen war er unbeliebt, und war stark in der zweiten Barons Krieg beteiligt, die Unterstützung der König und Prinz Edward gegen die Rebellen von Simon de Montfort geführt. Nach der endgültigen Niederlage der Rebellen in der Schlacht von Evesham in 1265, William weiterhin Henry III und dann Edward I, dienen bis zu seinem Tod im Jahre 1296.

William älteste überlebende Sohn, Aymer, gelang es Stände seines Vaters, wurde aber nicht offiziell als Graf von Pembroke, bis nach dem Tod seiner Mutter Joan in 1307. Er war Wächter von Schottland im Jahre 1306 ernannt anerkannt, aber mit dem Beitritt von Edward II der Thron und die daraus resultierende Anstieg des Piers Gaveston an die Macht, lehnte seinen Einfluss. Er wurde prominent unter den unzufriedenen Adligen, aber im Jahre 1312, nachdem der Graf von Warwick verriet ihn durch Ausführen der erfassten Gaveston, verließ er die verbündeten Fürsten und trat der König. Valence war bei Bannockburn im Jahre 1314 und später half König Edward Niederlage Thomas von Lancaster. Doch durch seinen Tod im Jahre 1324, wurde er wieder vor Gericht ausgegrenzt und in finanziellen Schwierigkeiten auch. Seine Frau, Mary de Châtillon, ein Nachkomme von König Heinrich III, war der Gründer der Pembroke College, Cambridge.

Die vierte Schöpfung: Hastings

  • Laurence Hastings, 1. Earl of Pembroke
  • John Hastings, 2. Graf von Pembroke
  • John Hastings, 3. Earl of Pembroke

Lawrence, ein Urenkel von William de Valence wurde geschaffen, oder unter der Graf von Pembroke erkannt, nachdem ein Teil der Güter der Valence Earls of Pembroke vererbt. Sein Sohn John heiratete Margaret, Tochter von König Edward III, und auf den Tod, ohne Ausgabe von seinem Enkel im Jahr 1389, die Grafschaft Pembroke kehrte wieder an die Krone.

Die fünfte Schöpfung: Plantagenet

  • Humphrey von Lancaster, 1. Herzog von Gloucester

Humphrey, der vierte Sohn von König Heinrich IV, wurde Herzog von Gloucester und die Grafen von Pembroke für das Leben geschaffen, diese Titel werden anschließend hereditäre, mit einem Rückfall in Bezug auf die Grafschaft Pembroke, mangels Erben Humphrey, William de la Pole, 1. Herzog von Suffolk.

Die sechste Schöpfung: Pole

  • William de la Pole, 1. Duke of Suffolk

Nach dem Tod von Humphrey ohne berechtigte Frage im Jahre 1447, wurde William de la Pole Graf von Pembroke. Er wurde im Jahr 1450 enthauptet und seine Titel wurden verwirkt.

Die siebte Gründung: Tudor

  • Jasper Tudor, 1. Herzog von Bedford

Sir Jasper Tudor war der Halbbruder von König Heinrich VI. Als ein Lancastrian wurde sein Titel seit 24 Jahren während der Vorherrschaft des Hauses von York verfallen.

Die achte Schöpfung: Herbert

  • William Herbert, 1. Earl of Pembroke
  • William Herbert, 2. Graf von Pembroke

Nach Jasper Tudor attainder, Sir William Herbert, ein eifriger Yorkist, wurde in den Adelsstand als Baron Herbert von Edward IV angehoben. Herbert nahm die Lancastrian Jasper Tudor Gefangenen während des Bürgerkriegs. Für diesen Service, er Graf von Pembroke in 1468. Vielleicht eingedenk seiner früheren Tudor Halter erstellt wurde, ergab der zweite Earl seinen Titel zu Edward IV zehn Jahre nach den Beitritts- und empfangen werden, statt, der Grafschaft Huntingdon.

Die neunte Schöpfung: Haus von York

  • Edward Plantagenet

Im Jahre 1479 verlieh Edward IV den Titel auf seinen Sohn, Edward, Prinz von Wales. Als dieser Prinz bestieg den Thron als Eduard V., der Grafschaft Pembroke verschmolzen in der Krone. Nach der Niederlage des Hauses von York, wurden die Grafenwürde zu den Tudors mit dem Beitritt von Henry VII restauriert.

Marquise von Pembroke: Anne Boleyn

  • Anne Boleyn,

Am 1. September 1532, ein paar Monate vor ihrer Heirat mit Heinrich VIII, Anne war die Marquesate von Pembroke gewährt; sie des Verrats schuldig gefunden und Mai 1536 durchgeführt, an welcher Stelle der Titel wurde entweder verfallen oder ausgestorben an ihrem Tod, ohne männliche Kinder.

Der zehnte Gründung: Herbert

Der Titel wurde weiter zugunsten von Sir William Herbert, dessen Vater, Richard wiederbelebt, war ein unehelicher Sohn des 1. Earl of Pembroke des Hauses Herbert. Er hatte Anne Parr, Schwester von Heinrich VIII sechste Frau, Catherine Parr verheiratet und wurde Earl in 1551. Der Titel wurde inzwischen von seinen Nachkommen gehalten wurde angelegt.

  • William Herbert, 1. Earl of Pembroke
  • Henry Herbert, 2. Graf von Pembroke
  • William Herbert, 3. Earl of Pembroke
  • Philip Herbert, 4. Earl of Pembroke, 1. Graf von Montgomery
  • Philip Herbert, 5. Earl of Pembroke, 2. Graf von Montgomery
  • William Herbert, 6. Earl of Pembroke, 3. Graf von Montgomery
  • Philip Herbert, 7. Earl of Pembroke, 4. Graf von Montgomery
  • Thomas Herbert, 8. Earl of Pembroke, 5. Graf von Montgomery
  • Henry Herbert, 9. Earl of Pembroke, 6. Graf von Montgomery
  • Henry Herbert, 10. Earl of Pembroke, 7. Earl of Montgomery
  • George Augustus Herbert, 11. Earl of Pembroke, 8. Graf von Montgomery
  • Robert Henry Herbert, 12. Earl of Pembroke, 9. Graf von Montgomery
  • George Robert Charles Herbert, 13. Earl of Pembroke, 10. Earl of Montgomery
  • Sidney Herbert, 14. Earl of Pembroke, 11. Earl of Montgomery
  • Reginald Herbert, 15. Earl of Pembroke, 12. Graf von Montgomery
  • Sidney Charles Herbert, 16. Earl of Pembroke, 13. Earl of Montgomery
  • Henry George Charles Alexander Herbert, 17. Earl of Pembroke, 14. Earl of Montgomery
  • William Alexander Sidney Herbert, 18. Earl of Pembroke, 15. Earl of Montgomery

Der Thronfolger ist die vorliegende Halter Sohn Reginald Henry Michael Herbert, Lord Herbert.

Ein Vollstrecker von Henry VIII Willen und den Empfänger von wertvollen Bewilligungen des Landes, war Herbert ein prominenter und leistungsfähige Persönlichkeit während der Herrschaft von Edward VI, sowohl der Beschützer Somerset und seinem Rivalen, John Dudley, später Herzog von Northumberland, Angeln für seine Unterstützung. Er warf in seiner Partie mit Dudley und nach Somerset Fall erreichen würde einige seiner Ländereien in Wiltshire und ein Adelsstand. Es ist behauptet worden, dass er entwickelt ein Schema für die Beilegung der englischen Krone auf Lady Jane Grey; jedenfalls war er einer ihrer Berater während ihrer kurzen Regierungszeit, aber er erklärte Mary, als er sah, dass die Lady Jane Sache verloren war. Von Mary und ihre Freunde, war Pembroke Loyalität bisweilen vermutet wird, aber er als Gouverneur von Calais eingesetzt wurde, als Präsident von Wales und auf andere Weise. Er war auch zu einem gewissen Grad in das Vertrauen der Philip II von Spanien. Der Earl behielt seinen Platz am Hof ​​unter Elisabeth, bis 1569, als er eine Begünstigung des projizierten Ehe zwischen Maria Stuart und der Herzog von Norfolk vermutet. Unter den Klosterländereien an Herbert erteilt wurde das Anwesen von Wilton, in der Nähe von Salisbury, immer noch die Residenz der Grafen von Pembroke.

Sein älterer Sohn Heinrich, der als 2. Graf gelang, war Präsident von Wales von 1586 bis zu seinem Tod. Er heiratete 1577 Mary Sidney, der berühmten Gräfin von Pembroke, dritte Tochter von Sir Henry Sidney und seine Frau Mary Dudley. Sir Philip Sidney, dem sie tief durch das Leben gebunden, war ihr ältester Bruder. Sir Philip Sidney verbrachte den Sommer 1580 mit ihr in Wilton, oder zumin Ivychurch, ein beliebter Rückzugsort von ihr in der Nachbarschaft. Hier auf ihren Wunsch begann er die Gräfin von Pembroke Arcadia, die für ihr Vergnügen allein bestimmt war, nicht zur Veröffentlichung. Die beiden arbeiteten auch an einem metrischen Ausgabe der Psalmen. Wenn die große Trauer über den Tod ihres Bruders kam auf sie machte sie sich seiner literarischen Testamentsvollstrecker, Korrektur der nicht autorisierten Ausgaben des Arcadia und seiner Gedichte, die im Jahre 1590 erschien und 1591 nahm sie auch unter ihrer Schirmherrschaft die Dichter, die zu ihr gesucht hatte Bruder zum Schutz. Spenser widmete seine Ruinen von Zeit zu ihr, und bezieht sich auf sie als "Urania" in Colin Clout Heim againe kommen; in Spensers Astrophel sie "Clorinda". 1599 Queen Elizabeth war ihr Gast in Wilton, und die Gräfin zu diesem Anlass eine pastorale Dialog zum Lob der Astraea zusammen. Nach dem Tod ihres Mannes lebte sie hauptsächlich in London bei Crosby Hall, wo sie starb.

Der Gräfin anderen Werken gehören: Ein Diskurs über Leben und Tod, übersetzt aus dem Französisch von Plessis du Mornay und Antoine, eine Version von einer Tragödie von Robert Garnier. Sie ist einer der wenigen Menschen, denen bestimmte Gelehrte Vermutung kann der wahre Autor der Stücke, um William Shakespeare zugeschrieben gewesen. Robin Williams 'Buch "Süßer Schwan von Avon" von Wilton Kreis Press, USA, veröffentlichten Dokumente der Gräfin faszinierende Leben sowie diejenigen der ihre beiden Söhne.

William Herbert, 3. Earl of Pembroke, der älteste Sohn des 2. Grafen und seiner berühmten Gräfin war eine auffällige Figur in der Gesellschaft seiner Zeit und am Hof ​​von James I. Mehrere Male fand er sich gegenüberliegende den Regelungen des Herzogs von Buckingham, und er großes Interesse an der Kolonisierung Amerikas war. Er war Kammerherr des königlichen Haushalts von 1615 bis 1625 und Lord Steward von 1626 bis 1630. Er war Kanzler der Universität Oxford im Jahre 1624, als Thomas Tesdale und Richard Wightwick neu gegründet Broadgates Halle und nannte sie Pembroke College in seiner Ehre. Von einigen Shakespeare-Kommentatoren Pembroke hat mit dem "Herrn WH" identifiziert als "die onlie Erzeuger" von Shakespeares Sonette in der Widmung von Thomas Thorpe, dem Eigentümer der veröffentlichten Manuskript bezeichnet, während seine Geliebte, Mary Fitton, wurde mit dem "dark lady" der Sonette identifiziert. In beiden Fällen ist die Identifizierung beruht auf sehr fraglich Beweise. Er und sein Bruder Philip sind die "unvergleichlichen Paar von Brüdern", an die der Folio-Ausgabe von Shakespeare eingeschrieben ist.

Der Earl keine Söhne hinterließ, als er starb in London am 10. April 1630 Clarendon gibt einen sehr eulogistic Konto von Pembroke, der scheint jedoch, um ein Mann von schwachen Charakter und ausschweifendes Leben haben. Gardiner beschreibt ihn als Hamlet der englischen Gericht. Er hatte literarischen Geschmack und schrieb Gedichte; einer seiner engsten Freunde war der Dichter Donne, und er war großzügig zu Ben Jonson, Massinger und andere.

Sein Bruder Philip Herbert, 4. Earl of Pembroke, war seit einigen Jahren der Chef Lieblingshotel von James I, durch diese Position, um seine comely Person und seine Leidenschaft für die ungeschlachten und für Feldsportarten im Allgemeinen. Im Jahre 1605 König James I von England schuf ihn Graf von Montgomery und Baron Herbert von Shurland, und seit 1630, als er an die Grafschaft Pembroke gelungen, hat der Kopf der Familie Herbert den doppelten Titel des Earl of Pembroke und Montgomery durchgeführt.

Obwohl Philip streitsüchtigen Veranlagung führte ihn oft in Schwierigkeiten er nicht verfällt die Wertschätzung von James I., der Länder und Büros überhäuft, und er wurde auch von Karl I., der ihn gemacht Kammerherr im Jahre 1626 und häufig besuchte ihn in Wilton vertraut. Er arbeitete, um über den Frieden zwischen dem König und den Schotten im Jahre 1639 und 1640 zu bringen, aber der König, der ihn bald seines Amtes der Kämmerer entzogen, wenn in der zweiten Jahres der Streit zwischen Charles und dem englischen Parlament wurde erneuert, desertierte er. Von der Volkspartei Trusted wurde Pembroke Gouverneur der Isle of Wight hat, und er war einer der Vertreter des Parlaments mehrfach, insbesondere im Rahmen der Verhandlungen zu Uxbridge im Jahre 1645 und in Newport im Jahre 1648, und als die Schotten kapitulierte Charles in 1647. Von 1641 bis 1643 und erneut von 1647 bis 1650 war er Kanzler der Universität Oxford; 1648 entfernte er einige der Köpfe von Häusern aus ihren Positionen, weil sie nicht an die Solemn League and Covenant und seine Schimpfworte führte zu der Bemerkung, dass er in Vereidigung auf über Bedlam den Vorsitz als ein gelernt habe, war mehr geeignet "durch seine Eloquenz academy ". Im Jahre 1649, wenn auch ein Peer wurde er gewählt und nahm seinen Sitz im House of Commons als Mitglied für Berkshire, dieser "Aufstieg nach unten" hervorzurufen vielen satirischen Schriften von den royalistischen Verstand. Der Graf war ein großer Sammler von Bildern und hatte eine Vorliebe für Architektur.

Sein ältester überlebender Sohn, Philip wurde 5. Earl of Pembroke und 2. Graf von Montgomery; Er war zweimal verheiratet und wurde wiederum von drei seiner Söhne, von denen Thomas, dem 8. Earl, war eine Person der Notiz während der Regierungszeit von William III und Anne gelungen. Von 1690 bis 1692 war er erster Lord der Admiralität; dann war er als Lordsiegelbewahrer, bis 1699, als im Jahre 1697 die erste Generalbevollmächtigter von Großbritannien auf dem Kongress von Rijswijk. Zweimal war er Lord High Admiral für einen kurzen Zeitraum; er war auch Herr Präsident des Rates, und Lord Lieutenant of Ireland, während er als einer der sieben Mal Lords Justices gehandelt; und er Präsident der Royal Society war in 1689-1690.

Sein Sohn Henry, der 9. Earl, war ein Soldat, wurde aber besser bekannt als "Architekt Graf." Er war vor allem für die Errichtung von Westminster Bridge verantwortlich. Der Titel stieg direkt auf Henry, 10. Earl, ein Soldat, der "die Methode des Brechens von Horses", schrieb; George Augustus, 11. Earl, ein Außerordentlicher nach Wien im Jahre 1807.

Robert Henry, 12. Earl, starb in Frankreich ohne Probleme und wurde im Friedhof Père Lachaise in Paris begraben. George Robert Charles, der 13. Earl, war ein Enkel des 10. Earl und ein Sohn von Baron Herbert von Lea, dessen zweiter Sohn Sidney geerbt alle Familien Titel an den Tod seines Bruders.

Andere Verwendung

Die Stadt Pembroke Pines, Florida, wird angenommen, dass nach dem Earl of Pembroke, einem frühen Grundbesitzer in Broward County genannt worden. Pembroke, New Hampshire, wurde nach dem neunten Earl von Gouverneur Benning Wentworth benannt.

Pembroke, Kentucky, wurde für keine der Grafen von Pembroke Namen wie manchmal behauptet, aber für den Charakter des Pembroke Somerset, die in der beliebten 1803 Roman Thaddeus von Warschau, die die 1790er Aufstände in Polen beschrieben erschienen.

  0   0
Vorherige Artikel Andiamo
Nächster Artikel 1968-1969 Stoke City Saison

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha