Favoritner AC

Die Favoritner Athletic Club oder FavAC für kurze, ist ein österreichischer Fußballverein aus der Wiener Bezirk Favoriten und spielt unter dem Namen gesponserte Cashpoint FavAC in der vierten Stufe, der Wiener Stadt Liga aktuell. Popularität des Clubs drastisch stieg während der 2 Jahre Zauber in der höchsten Spielklasse zwischen 1983 und 1985. Ihre Farben sind rot und schwarz.

Es sollte nicht mit dem FavAC Favoritner Sports Club, einem Verein, der vor mehreren Jahren in der höchsten österreichischen Liga aktiv war, noch mit Favoritner SK Blau-Weiß, die auch in der ersten Liga spielte verwechselt werden.

Geschichte

Der Verein wurde im Jahre 1910 als die Fußballabteilung des Kegelclub Kegelklub Favorit als Favorit Athletic Club gegründet. Am 21. Dezember 1910 war der Club zu einer Sitzung des Österreichischen Fußball-Bundes aufgenommen und an die Wiener Second Division zugeordnet. Davor wurde der Verein bereits in das Vereinsregister am 1. August 1910 unter dem Namen Favoritner Leichtathletik Sports Club oder Favoritner ASC für kurze eingegeben. Nach einigen Jahren in der 2. Division und einem temporären Bann in der Liga der Arbeiterbewegung, die VAFÖ, Favoritner AC spielte in den Jahren 1936 bis 1938 zum ersten Mal in der höchsten österreichischen Liga.

Nach dem Abstieg im Jahr 1938, konnte die Spitzengruppe nur in den Jahren 1983 bis 1985 erreicht werden. Allerdings sind diese beiden Spielzeiten brachte der FavAC eine große Popularität in Wien.

Seit 2010/11 der Club spielt in der Wiener Stadtliga, die vierthöchste Stufe.

Ehrungen

Frau

  • Österreichische Frauen Champions: 1972 bis 1973

Männer

  • 2 × Vienna City League-Sieger: 1977 1981
  • 2 × Halbfinalisten des österreichischen Cup: 1992, 1993
  • 1 × Gewinner der Wiener Stadthalle Turnier: 1993

Sonstige Leistungen:

  • 1934-1935: Aufstieg in die Landesliga
  • 1935-1938: Zugegeben State League-Mitgliedschaft
  • 1950-1951: Die Gewinner der National League
  • 1948-1949: 2. Division Nord Die Gewinner
  • 1976-1977: Wiener Winners
  • 1977-1978: Promotion in die 2. Bundesliga
  • 1982-1983: Aufstieg in die 1. Bundesliga
  • 1983-1984: Abstieg aus der Bundesliga
  • 1994-1995: Regionalliga Ost Winners
  • 1995: 6. in der 2. Bundesliga

Bemerkenswerte Spieler

  • Zoran Barišić
  • Peter Burgstaller
  • Dietmar Constantini
  • Reinhard Kienast
  • Tomislav Kocijan
  • Mario Majstorović
  • Andreas Ogris
  • Hans Pirkner
  • Josef Sara
  • Robert Sara
  • Fred Schaub
  • Peter Stöger
  • Gerhard Bronner
(0)
(0)
Kommentare - 0
Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha