Dublin Gunpowder Disaster

Das Dublin Gunpowder Disaster war eine verheerende Explosion, die Platz auf den Kais von Dublin am 11. März 1597 fand die Explosion abgerissen bis zu vierzig Häusern und ließ Dutzende andere schwer beschädigt. Die Katastrophe forderte das Leben von 126 Menschen sowie zuzufügen unzähligen Verletzungen.

Die versehentliche Explosion ist die schlimmste Katastrophe dieser Art in Irland stattgefunden haben. Auf lange Sicht jedoch der Katastrophe gab den Anstoß für die schnelle Expansion von Dublin in den frühen 17. Jahrhundert und darüber hinaus, mit den Wiederaufbaubemühungen der Grundstein des neuen Stadtzentrum entfernt.

Die Explosion vom 11. März

Am frühen Nachmittag am Freitag vom 11. März, eine Sendung von Pulverfass wurde mit einem Kran von einem Feuerzeug am Dock festgemacht entladen. Kurz nach ein Uhr, als der hölzerne Kran wurde Verlagerung vier Fässer Schießpulver in Richtung Kai schlug Katastrophe. 140 Fässer Schießpulver, die auf der Flussseite ruht worden waren, wurden durch eine gewaltige Explosion verschlungen, Transformieren einer ruhigen Frühlingstag am Flussufer in ein Bild der Verwüstung. Der Kran und Kranhaus, das von den Fässern stationiert wurden, wurden auseinandergerissen, aber die Wucht der Explosion war weit in der ganzen Stadt zu spüren. In der Nähe, viele Häuser von Kaufmannsfamilien Blick auf den Fluss Liffey Besitz wurden durch die Explosion verbraucht, einige von ihnen zusammenbricht, andere schlecht entstellt. So war die Wucht der Explosion, die einige Gebäude in den Vororten der Stadt wurden beschädigt, wie Trümmer regneten in Dublin. Es überrascht nicht, die Dutzende von Riverside Arbeiter, die das Pech hatten, in der Gegend zu arbeiten waren, hatten keine Überlebenschance: Körperteile verstreut Hunderte von Metern aus dem Krater von der Explosion gelassen gefunden.

Die vorübergehenden Gaelic Chronik wie die Annalen der vier Meister bekannt, beschreibt die Katastrophe:

Der Spitze bis zu Disaster

Die Katastrophe fand vor dem Hintergrund der neun Jährigen Krieg, in dem der leistungsfähigen Ulster Führer Hugh O'Neill und seine Verbündeten wurden in einem bewaffneten Herausforderung an die englische Krone tätig. Unmengen von Schießpulver waren erforderlich, um die englische Armee in Irland zu versorgen. Das Hauptziel für die Fracht von Schießpulver war Dublin, die Hauptstadt von Irland. Diese wurden von englischen Schiffen auf Boote warten Offshore abgeladen: von dort, sie über den seichten Wasser an die Stadt übergesetzt wurden.

In den Tagen vor der Katastrophe war ein Streit zwischen den Dublin Träger und der Schlossbeamten entstanden. Eine Krone offiziellen durch den Namen von John Allen, der Clark des Lagers, war bedroht und eingeschüchtert eine Anzahl von den Trägern, sie zu zwingen, ohne Bezahlung zu arbeiten. Als solche, viele der Träger waren effektiv in den Streik und weigerte sich, zu helfen, entladen die Fässer Schießpulver. Dies führte zu einem Aufbau von Schießpulver auf den Kais. Diese Reihe von Ereignissen in Gang gesetzt, die die Katastrophe zu folgen war.

Genau das, was der Auslöser für die Feuersbrunst der Fässer wurde nie festgestellt, obwohl der Tag der Explosion wurde als ungewöhnlich trocken bemerkt. Unter den gegebenen Umständen eine zufällige Zündung in einer der Läufe war überhaupt nicht unwahrscheinlich.

The Aftermath: Dublin Holt

Die Katastrophe behauptet 126 Leben, Männer und Frauen, und meist Einheimische. Zu der Zeit, die Bevölkerung von Dublin war nicht ganz 10.000, so dass die Auswirkungen der Todesopfer war signifikant, die mehr als 1% der Bevölkerung der Stadt.

Obwohl die unmittelbaren Auswirkungen der Katastrophe war schrecklich, der Wiederaufbau, der im frühen 17. Jahrhundert stattfand, ebnete den Weg für die dramatische Expansion von Dublin in den 1600er Jahren. Im Gegensatz zu dem Holz, das weit verbreitet in Irland im Mittelalter und der Tudor-Ära eingesetzt wurde, ein Großteil des neuen Gebäudes war aus Backstein. Die Wiederaufbaubemühungen verschüttet auch in neu gewonnenem Land im Osten der Stadt. Dies erleichterte die dramatische Wachstum der Bevölkerung der Stadt, von weniger als 10.000 im Jahr 1600 auf rund 20.000 von den 1630er Jahren.

Der Wiederaufbau Anstrengung war in mancher Hinsicht vergleichbar mit der, die in London nach dem großen Brand von 1666 übernahm, die Umwandlung Dublin vom Stil einer mittelalterlichen Stadt, in der von einer modernen Stadt.

  0   0
Vorherige Artikel Stuart Hamblen
Nächster Artikel Anthotype

In Verbindung Stehende Artikel

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha