Comodoro Rivadavia

Comodoro Rivadavia ist eine Stadt in der patagonischen Provinz Chubut im südlichen Argentinien, auf dem Golf San Jorge, einem Einlass des Atlantischen Ozean, am Fuße des Chenque Hill. Comodoro Rivadavia ist die wichtigste Stadt des San Jorge-Becken.

Die Stadt wird oft einfach als Comodoro bezeichnet. Es war zu einer Zeit die Hauptstadt von Comodoro Rivadavia Territory, die von 1943 bis 1955. Das Gebiet war ein Teil von Chubut vor und nach seiner Schaffung bestanden, und die Stadt wurde die Hauptstadt des Departamento Escalante. Es hatte eine Bevölkerung von 137.061 bei der Volkszählung 2001 und wuchs auf 182.631 von der Zählung 2010.

Comodoro Rivadavia ist eine Handels- und Verkehrszentrum für die umliegende Region, die größte Stadt der Chubut, und ein wichtiger Exportpunkt für eine führende argentinische Erdöl Bezirk. Eine 1770 km lange Pipeline transportiert Erdgas von Comodoro Rivadavia nach Buenos Aires. Die Stadt ist modern und mit der Luft aus einem öl Land Boomtown.

Per Dekret gegründet am 23. Februar 1901 als Hafen für den Binnen Beilegung von Sarmiento, war der erste Siedler Francisco Pietrobelli. Frühe Siedler enthalten Boers Flucht der britischen Herrschaft in Südafrika sowie walisischen Siedler.

Die Stadt wurde zu Ehren des Versandminister Martin Rivadavia, ein Befürworter der Entwicklung von Süd-Argentinien benannt. Es ist seit 1907, als eine Bohrung Crew der Suche nach Wasser schlug Öl in einer Tiefe von 539 m wohlhabend.

Die Stadt ist die Heimat der Haupt Fakultät der National University of Patagonia San Juan Bosco. Die Kathedrale ist der Sitz der Diözese von Comodoro Rivadavia, von denen der Bischof ist, seit 2005, Virginio Domingo Bressanelli. Die Kathedrale ist nach San Juan Bosco, der einzige Kathedrale der Welt an den Gründer des Salesianer Ordens gewidmet. Es wurde im Jahr 1979 eingeweiht wurde, obwohl die Krypta selbst war im Jahr 1949 eingeweiht wurde.

Rada Tilly ist ein Strand-Resort und jetzt Vorort 12 km südlich von Comodoro. Das National Museum of Petroleum ist in der Nachbarschaft Allgemeine Mosconi 3 km nördlich des Zentrums von Comodoro Rivadavia entfernt. Es wurde 1987 von der staatlichen Ölgesellschaft YPF eröffnet.

Comodoro Rivadavia wird von General Enrique Mosconi internationalen Flughafen mit täglichen Flügen nach Buenos Aires und viele andere patagonischen Städten serviert, wie es ist der wichtigste Knotenpunkt des LADE.

Geschichte

Die Dringlichkeit, um kurze Wege zu Produkten aus Colonia Sarmiento transportieren und bringt sie zu, dass Dorf schuf die Notwendigkeit, einen Hafen in der Gegend von San Jorge Gulf definieren. Diese Notwendigkeit ermöglichte die Gründung von Comodoro Rivadavia, heute Hauptstadt von Erdöl in Argentinien. Der erste Gouverneur von Gobernación Nacional del Chubut war Oberst Luis Jorge Fontana, der um die ganze Erweiterung Chubut zurückzuführen Befehlen einer zahlreichen Gruppe von walisischen Einwanderern im Jahr 1885 amerikanische Forscher Junius Bird and Finnish Geograph Väinö Auer reiste die Existenz eines Tehuelche Prototyp bestätigt die vor einiger 9000 Jahre lebten in den Sand von Rada Tilly. Diese Informationen wurden von Vater Brea, der vor einigen Jahren auf diese Theorie mit der Entdeckung von Geschirr und menschliche beigetragen bestätigt, bleibt in der Nähe von Rada Tilly.

Es ist allgemein bekannt, dass der Tehuelche, die aus dem Norden von Patagonien während der warmen Sommertagen verwendet werden, um einen Halt, wo Rada Tilly heute machen kam. Eine englische Marine genannt Fitz Roy war der Erste, der seine Existenz in einer Navigationskarte zu erwähnen.

Am 10. März 1889, Francisco Pietrobelli, begleitet von der Tehuelche Sainajo und Marcelo Pereira, kam zu Rada Tilly folgenden Fitz Roys Navigationskarten auf der Suche nach einem Verankerungs Ort, um einen Tiefwasserhafen einzurichten, wo mit großem Tiefgang Schiffe konnten stoppen, um die blühende liefern Colonia Sarmiento.

Die Korvette La Argentina, von Commodore Martín Rivadavia geboten, kam der Nähe von Mount Chenque in einer Sondierungsmission und ließ sich eine Verankerung Ort heißt jetzt Kilo 5, Caleta Córdova oder Punta Borjas. Pietrovollendete den Bau des ersten Speicher am 26. Juni an der Stelle angegeben Jahre zuvor von einem Molle Stamm vergossen. Commodore Rivadavia wurde der erste argentinische Marine, seine Korvette in Rada Tilly März 1891 zu verankern, während er die Gegend, um die Verschiebung der chilenischen Armee in der argentinischen Süden steuern reconnoiteirng. Das Dorf wurde nach dem spanischen Meeresfrancisco Everardo Tilly y Paredes, der während 1794 und 1795 gab Kampf und besiegte die portugiesische Armee im River Plate gestattet. Jedoch zeigt die Realität, dass es der spanischen Marine Juan de la Concha, die in Rada Tilly das Kommando über eine Arrestzelle verankert.

Die Siedlung wurde Comodoro Rivadavia am 23. Februar 1901 als Hommage an den berühmten Meeres, der Enkel des großen Staats Bernardino Rivadavia und ersten argentinischen Präsidenten umbenannt, per Dekret der nationalen Regierung.

Entdeckung von Öl

Im Jahr 1903 kamen sechshundert Afrikaner Familien in Argentinien nach dem Verlust des Zweiten Burenkrieg. Sie wurden Ackerland in den Ländern rund um Comodoro Rivadavia gegeben, aber aufgrund eines Mangels an Wasser hatten, um Wasser in von Ochsenwagen zu bringen. Der Mangel an Wasser war ein großes Hindernis für die Entwicklung der Siedlung. Bei insitance Bohren der Afrikaner begann im Jahre 1907 in dem Bemühen um Wasser zu suchen, sondern sie schlugen Öl. Obwohl ein Großteil des Öls wurde auf dem Land in die Sprache Afrikaans Siedlern gegeben entdeckt, konnten sie nicht direkt von der Entdeckung profitieren aufgrund der argentinischen Gesetz, das bestimmt, dass alle Minerallagerstätten gehören dem Staat. Daher zog die meisten der Stadt Afrikaans Siedler auf den Sarmiento und umliegenden Regionen an landwirtschaftliche Betriebe gibt es einzurichten.

Die Entdeckung von Öl im Jahr 1907 gab, Comodoro Rivadavia eine schwindelerregende wachsenden Rhythmus. Bis zum Ende des Jahres 1919, die meisten der 1719 Arbeiter Unterkunft in kleinen Blech Häusern gegeben, ohne Heizung oder elektrische Licht mit Minustemperaturen und Winde in der Nähe von 100 km / h. Die Einrichtung von Yacimientos Petrolíferos Fiscales 1922 führte zur Entwicklung der Stadt, weiter beschleunigt afterand die Ende der 1950er Jahre von Präsident Arturo Frondizi Ölkampagne die Installation von zahlreichen ausländischen Unternehmen zu fördern. Die Stadt entwickelte sich rund um diese Branche, und auch heute noch, wenn dieses Panorama wesentlich geändert haben, ist es immer noch als die "National Oil Kapital."

Der Strand Dorf Rada Tilly wurde am 24. Juli 1948 gegründet und ist heute eine wichtige Drehscheibe für den Tourismus in Argentinien. Die Ölproduktion hat damit begonnen, in der Menge zurückgehen, aber das Gebiet wurde ihre Aufmerksamkeit auf Windkraft. Windmühlen auf Cerro Chenque und die umliegenden Hügel umfassen größten Windpark Südamerikas und bieten 20% der Comodoro Energiebedarf. Bürgermeister Martín Buzzi wurde Gouverneur der Provinz Chubut im Jahr 2011 gewählt.

Klima

Comodoro Rivadavia verfügt über eine semi-ariden Klima. Während die Stadt erhält weniger als 250 mm von regen pro Jahr verursacht der relativ geringen Evapotranspiration Satzes, den er im Rahmen dieses Klima Kategorie fallen. Der Sommer ist relativ heiß und trocken mit einer durchschnittlichen Temperatur von 19,9 ° C im Januar. Der Winter ist mild mit einer Durchschnittstemperatur von 6,8 ° C im Juli. Niederschlag ist gering, obwohl die Wintermonate erhalten mehr Niederschlag als im Sommer.

Die Durchschnittstemperaturen: Jahres 12,7 ° C Maximale Durchschnitt: Januar 25,5 ° C Minimum Durchschnitt: Juli 2,8 ° C Vorherrschende Winde: W, SW Niederschläge: Durchschnittliche jährliche 189 mm. Month of Maximale Niederschläge: Kann Fog: 4 Tage / Jahr

Population

Comodoro Rivadavia hatte eine Bevölkerung von 182.631 Einwohnern im Jahr 2010, im Vergleich zu 135.632 im Jahr 2001 und 124.104 im Jahr 1991. Die Stadt wuchs um rund ein Drittel zwischen 2001 und 2010, im Vergleich zu einem Anstieg von 9,2% zwischen 1991 und 2001; der nationale Durchschnitt war von rund 11% in beiden Zeiträumen, die eine bemerkenswerte Beschleunigung des Bevölkerungswachstums für die Stadt im Vergleich zu Argentinien. Die Größe der Stadt Orte, Comodoro Rivadavia als 20. größte Stadt des Landes und das größte in Süd-Patagonien, die von Chubut bis Feuerland geht.

Stadtgebieten

Comodoro Rivadavia ist die größte Stadt im Süden des Colorado River. Die Stadt von den Öllagern, die in Stadtteilen entwickelt entwickelt.

Nord- und Umgebung, Fläche und der Innenstadt: Die Stadt ist in drei Hauptbereiche unterteilt.

Südbereich ist die bevölkerungsreichste in der Stadt. Die Stadtteile sind: Jorge Newbery, San Martin, 1311 Viviendas, Cerro Solo, Ñaco, San Cayetano, Francisco Pietrobelli, Las Flores, La Floresta, Máximo Abasolo.

Moure, Cordón Forestal, Quirno Costa, Maestro Isidro Quiroga, Juan XIII, San Isidro Labrador, 9 de Julio, 13 de Diciembre, Julio A. Roca ,, Juan Manuel de Pueyrredon, 30 de Octubre, LU4, Abel Amaya, Industrie, Stella Maris, Ceferino Namuncurá, Jose Fuchs, Balcón del Paraiso, Covipex, Rincón del Diablo, 311 Viviendas und Humberto Beghin.

Die Innenstadt ist, wo Sie finden können, was Sie brauchen. Die Hauptstraße ist San Martin Street, wo Sie die meisten Geschäfte können zu finden, aber andere wichtige Straßen sind: Rivadavia, 9 de Julio, España, Alem, Chacabuco, Frankreich, Italien, Ameghino, Hipólito Yrigoyen, Belgrano, Sarmiento, nur um einige zu nennen. Etwas Einzigartiges über der Innenstadt ist, dass es durch das Meer und Chenque Hill umgeben.

Centro, Loma und Civico Umgebung: Dieser Bereich wird unterteilt. Es ist unglaublich, die enorme Vielzahl von Geschäften und Orten, die Sie in der Innenstadt finden: The Regional Hospital, Kliniken, Schulen, Institute, Coliseo Cinema, Español Kino, elektronische Geräte Geschäfte, Bekleidungsgeschäfte, Juweliere, DVD Miete Häuser , Apotheken, Musikgeschäfte, Bäckereien, Kioske, der örtlichen Gemeinde, die Gerichtsgebäude, Tankstellen, Bibliotheken, Buchläden, Tattoo-Shops, Schuh-Geschäfte, etc.

Der nördliche Bereich ist wohl der schönste Teil der Stadt wegen seiner grünen und sauberen Räumen, Plätzen und friedliche Bevölkerung.

3. Kilometer, in dem Sie die Stadtteile haben: Allgemeine Mosconi Nachbarschaft, Ameghino, Saavedra, Nuestra Señora de la Divina Providencia, San Martin Este und San Martin Oeste -: Dieser Bereich wird unterteilt.

- 4. Kilometer, in dem Sie die National University of Patagonia San Juan Bosco finden.

- 5. Kilometer, in dem Sie die Stadtteile finden: Castelli, Rodriguez Peña, Presidente Ortiz, Usina, Ferrocarril, Azcuénaga.

- 6. Kilometer, wo die Stadtteile sind Prospero Palazzo und Petroleros Privados.

- 8. Kilometer, in dem Sie die Stadtteile finden: Don Bosco, Restinga Ali, Caleta Cordova, Standard Nord- Süd- Centre und Gobernador Fontana.

- Andere Stadtteile in der Umgebung: Laprida, Güemes, Sarmiento, Manantial Rosales, Ciudadela, Diadema. Das 20. Kilometer Station wird auch als der Astra Nachbarschaft für die Ölraffinerie Unternehmen mit dem gleichen Namen bekannt.

Unterhaltung

Besuchen Sie auch den alten Leuchtturm liegt acht Kilometer von der Innenstadt entfernt, in der Nähe des Fischerdorfes Caleta Córdova. Es ist sehr malerisch und geheimnisvoll.

Wenn Sie Interesse an Rennen sind, können Sie auf die Pferde-Rennbahnen in Rada Tilly Village zu gehen, und bewundern Sie die schönen Pferde, die dort zu konkurrieren.

Ein einzigartiger Ort, die Sie nicht verpassen sollten, ist die Windmühlen-Bauernhof, das ist wirklich atemberaubend und das einzige seiner Art in Südamerika. Eine Reise in die Spitze des Hügels wird eine ausgezeichnete Vogelperspektive von der eigentlichen Stadt.

Trotz aller kulturellen und historischen Flecken, bietet Comodoro auch eine breite Palette von Aktivitäten, einschließlich Nachtleben sehr beliebte Clubs und Kneipen für die jüngeren Generationen.

Wirtschaftlichkeit

Wirtschaft

Die kommerziellen und industriellen Aktivitäten der Stadt sind die wichtigsten in der Region. Die Hauptaktivitäten der Stadt sind: Herstellung von chemischen Produkten, ausgearbeitet Beton, Salter, Herstellung von Werkhäuser, Werften, Hüttenprodukten, Kühlmittel für Industrie Fabriken, Gießen, Textilindustrie, Blöcke und Ziegelsteinen und Zement. In letzter Zeit eine der neuesten und bekanntesten wirtschaftlichen Aktivitäten ist die Faire der Meeresfrüchte, auch "Del productor al Vecino", die ursprünglich eine Idee von Nachbarn von der North Zone von extarcting frische Meeresfrüchte, die Verarbeitung ist und Einführung in der Gemeinschaft zu einem war viel niedrigeren Preis als große Märkte. Dieses Projekt hatte eine sehr gute Akzeptanz in der Stadt und ihrer Umgebung, und es ist jetzt als Marke von Comodoro Rivadavia geholfen und von der örtlichen Rathaus verbessert.

Ölindustrie

Die Ölförderung begann in Chubut im Jahre 1907, als ein Bohrgerät, das für Wasser auf der Suche entdeckt Öl statt. Die argentinische Ölindustrie begann in Comodoro Rivadavia, und wurde von der 1886 National Mining-Code erleichtert. Dieser Code fest, dass die Ölfelder gehörte dem Staat, und dass sie auch durch den privaten Sektor durch Konzession ausgenutzt werden.

Im Jahr 1922 YPF, die erste staatliche Ölunternehmen der Welt, wurde von Präsident Hipólito Yrigoyen Regierung erstellt. Diese Firma half der Gesellschaft durch Verbesserung der Bau von Häusern, die neue Arbeitsplätze und Gesundheitsversorgung. Ingenieur Enrique Mosconi war für die Leitung des Unternehmens. Durch 1933 hatte 1.648 Brunnen in Comodoro Rivadavia gebohrt; 88,9% von ihnen waren wirtschaftlich produktive.

Im Jahre 1935 die erste Ölgesetz verabschiedet. Festgestellt, dass die nationalen und provinziellen Staaten als Beitrag aller Ölbohrungen, die sich noch in der Tat erhalten die 12% des Brutto Produkt.

1958 wurde Gesetz Nummer 14.773 von Präsident Arturo Frondizi unterzeichnet, wonach die Regierung die ausschließliche Eigentum an allen Ölfeldern.

Die wichtigsten Ölfelder in den 60er Jahren entdeckt wurden, El Huemul und Piedra Clavada. Zu Beginn des gleichen Jahrzehnt wurden zwanzig Brunnen gebohrt.

Zwischen 1977 und 1986 wurden 100 Millionen m³ Öl von San Jorge Golf gebohrt, in der Zwischenzeit die Ölreserven erreicht 40 Millionen m³; im Jahr 1979 das San Jorge Golf Produktion erreicht 10.124.022 m³ Öl.

Bis zum Jahr 2001 wurden 5.300 Brunnen gebohrt, von denen 3000 waren wirtschaftlich produktive. Als Ergebnis der Sondierungs Aktivitäten während des Jahrhunderts entwickelt, erreichen die verbleibenden Reserven 182.017.000 m³ Öl. San Jorge Golf ist führend in der Ölförderung. 46.000 m³ pro Tag werden in der Zone gewonnen, was 46% der gesamten Rohölproduktion in der Nation.

Dank der Ölsektor wurde gewerbliche Tätigkeit entwickelt. Eine große Anzahl von ausländischen Personen und aus anderen Provinzen Argentiniens, zog in die Stadt für die Errichtung ihrer Geschäfte. Aus diesem Grund Comodoro Rivadavia gilt als eine der Städte mit der höchsten Rate des Verbrauchs. Dies hat verschiedene Unternehmen geholfen, sich zu entwickeln. Dieser Fortschritt ist in der Innenstadt wider: es gibt eine Menge von kommerziellen Aktivitäten, verschiedene Optionen in Unterhaltung, Restaurants und sehr beschäftigt Vier-Sterne-Hotels.

Geographie von Comodoro Rivadavia

Comodoro Rivadavia liegt im Süden von Argentinien in der Provinz Chubut, an der Küste von San Jorge Golf.

Es war notwendig, einen Port in der Gegend von San Jorge Gulf um kürzere Wege für den Transport von Produkten aus und in die Stadt Sarmiento, von der Stadt Comodoro Rivadavia gelegen 180 km haben erstellen.

Informationen zur Navigation

Geographische Lage:

Comodoro Rivadavia: Breitengrad 45 ° 51 'S; Längengrad 67 ° 28 'W. Caleta Olivia: Breitengrad 45 ° 46' S; Längengrad 67 ° 22 'W. Caleta Córdova: Breitengrad 45 ° 43' S; Längengrad 67 ° 31 'W. Zeitzone: GMT -3

Nautische Informationen:

Argentine Karte Kurs: Part 2. Kartographie S.H.N. Letters N ° 30.75 H314 und H310.

Gründung und Geschichte des Hafens

Geschichte von Comodoro Rivadavia Hafen

Seit 1908, der kleine und schwache Port Maciel empfangen Passagiere und Sendungen, die an der Stadt von Comodoro Rivadavia angekommen. Es wurde aus Holz gebaut und konnten nur kleine Schiffe zu unterstützen.

Comodoro Rivadavia brauchte einen Port, um zu transportieren und zu empfangen Sendungen vor allem im Norden, weil das Meer war der einzige Weg, das zu tun. Der Ingenieur Enrique Ducos präsentiert ein Projekt, um Land aus dem Meer zu gewinnen, zwischen Coronel Inga, liegt 3 km vom Hafen entfernt, an der Küste nahe der Innenstadt, wo shipsides gebaut werden würde.

Im Jahr 1923, dem Bau des Hafens begonnen und Ingenieur Ducos führte die Werke, aber er musste mit viel Ärger umzugehen. Die wichtigste war die Tatsache, dass die Landesregierung nicht genug Geld für die Arbeitnehmer zu zahlen vorzusehen, so Ducos musste die Konstruktion mit nur einer Gruppe von Arbeitern, das ganze Jahr lang zu verwalten.

Trotz der mit vielen Hindernissen, das Dock fertig war und es könnte schließlich für lange Passagierschiffe und Kriegsschiffe eingesetzt werden. Dies wurde sehr von den Menschen in Comodoro Rivadavia gefeiert.

Ein paar Jahre später, rund 100.000 Menschen pro Jahr erhielt der Hafen. Sie reisten nach Bahía Blanca oder Buenos Aires.

Auf der anderen Seite, erlaubt der Hafen in der Nähe von 200.000 Tonnen Obst und andere Art von Sendungen zu transportieren.

Im Jahr 1926 wurde der Bau gestoppt, aber in 1928 wieder aufgenommen. Die Einwohnerzahl von Comodoro Rivadavia hielt große Hoffnungen und sah den Hafen als ein notwendiges Instrument für das Wachstum der Stadt.

Im Jahr 1934 wurde Maciel Hafen schließlich zerstört, aber der Bau des neuen Hafens musste wieder mit vielen Problemen umzugehen, weil die nationalen Behörden nicht die notwendigen Mittel zu senden, um Projekt Ducos zu unterstützen.

Die Rolle des Hafens in der Tourismusbranche

Abgesehen davon, dass ein attraktiver Versorgung für den internationalen Handel und seiner privilegierten Zustand der Leiter der Ozean zur Ozean-Korridor, präsentiert sie vorteilhafte Eigenschaften für die touristischen Aktivitäten.

Der Hafen von Comodoro Rivadavia ist in ausgezeichnete Bedingungen, um in den integrierten Schaltungen der weltweiten Kreuzfahrten eingesetzt werden. Die Hafenanlagen, Tätigkeiten und Dienstleistungen sind zusammen mit Tourismus wesentliche Vorteile, die eine neue marine Bewusstsein zu fördern beizutragen. Neben dem Hafen bietet Erholung und kulturelle Aktivitäten.

Die Neubewertung des Hafens hat zu einem Anstieg der touristischen Aktivitäten abgeleitet. Tourismus portal bietet, an die Bewohner und Touristen, interpretative und Erläuterungen, die verschiedenen Achsen von Informationen.

Freihandelszone

Die Port-Projekt wurde mit anderen produktiven Möglichkeiten ergänzt. Die Freihandelszone ist eine von ihnen. Es ist ein besonderer Bereich, frei von Steuern, die geworden ist ein attraktiver Standort für produktive Projekte, die bei der Ausfuhr ausgerichtet sind.

Dieses Thema wurde ausführlich von den örtlichen Politikern seit dem letzten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts diskutiert.

Diversified Lieferungen

Die spektakuläre Umgebung des Hafens, zusammen mit den geologischen und morphologischen Eigenschaften der Region, ausgedehnte Strände und viel Landschaft, Leute einladen, die Outdoor-Aktivitäten zu entwickeln. Unter diesen attraktiven Tätigkeiten können wir erwähnen: Angeln, Strandsportarten, Landyachting, Segeln, Navigation mit Ruder, Surfen, Speedboot Rennsport und Wasserski.

Tourismus wird allmählich zu einem produktiven Sektor. In diesem Zusammenhang wurde eine Planung der natürlichen und kulturellen nachhaltige Entwicklung aller Ressourcen ausgearbeitet. Der Hafen wurde in diesem Plan als Erbe der Region eingesetzt.

Hafenanlagen

Port Comodoro Rivadavia ist die vollständigste Hafen von Patagonien. Der Transport von regionalen Rohstoffen, ist die wichtigste Aktivität mit dem Ozean zu Ozean corrirdor verbunden.

National Route 3 führt entlang der Ostküste und der Nationalstraße Nummer 26 verbindet die Stadt mit Chile, in den Westen. Dies wird zu einem wichtigen Kommunikationsleitung connectig Ost und West, und der Atlantik mit dem Pazifik und es ist vor allem durch gepflasterte Straßen gemacht.

Der Ozean zu Ozean-Korridor ist von grundlegender Bedeutung für Handel, Tourismus und Passagiere Zirkulation. Es schließt sich in weniger als 600 km und ein paar Stunden des Reisens, Chacabuco Hafen im Pazifik mit dem Comodoro Rivadavia Hafen in den Atlantischen Ozean.

Es gibt eine Grenze passieren als "Hito 50" oder Paso Huemules, die das ganze Jahr über verwendet werden kann, weil es nicht durch den Schnee im Winter betroffen sein werden, aufgrund seiner unteren Position.

Diese Strecke hat eine enorme Bedeutung, weil es verbindet Gemeinschaften integriert und projiziert beiden Ländern die Förderung der regionalen Wachstums.

Der Hafen hat eine Werft in einer privilegierten Gegend. Die Werft hat zwei parallele Industrieanlagen von 70 Meter lang und 4 Meter breit. Dies ermöglicht die Reparatur und Bau von Schiffen in einem überdachten Raum, ohne das Wetter die Aktivität beeinflussen.

Die Werft hat drei Laufkrane mit je 8 Tonnen. Arbeiten in der Werft vorgenommen gehören der Aufbau von eolic Mühlentürme und Öl Bojen.

Die Hafenanlagen umfassen:

• Der wichtigste Hafen in der Nähe der Innenstadt. Seine extreme Punkt Punta Borja, wurde entwickelt, um Schiffe bis zu 181 Metern Länge und 10 Metern Tiefe zu erhalten.

Der Hafen hat einen Pier von 216 Metern Länge, die gebaut wurde, um die Nachfrage der Transport von Rohstoffen, Hochseeangeln und Schiffsreparaturen zu erfüllen.

• Ebbe Pier Caleta Cordova liegt im Norden von Comodoro Rivadavia Stadt, über der Küste von Caleta Cordova Nachbarschaft. Dieser Pier erfüllt die Forderung der handwerklichen Fischerei.

• Repsol-YPF Pier, im Süden von General Mosconi Nähe befinden sich: wird zum Entladen Brennstoff verwendet wird. Das gesamte Kraftstoff entladen ist über 29.000 Liter pro Monat.

• Einrichtungen Caleta Olivares werden verwendet, um Rohöl zu laden. Es verfügt über vier Ankerbojen und ein Glockentonne. Die Tiefe dieses Bereichs ist 9 Metern.

Einrichtungen • Caleta Cordova zum Laden Rohöl sind mit einer Akkuladung Boje und vier Ankerbojen. Diese Einrichtungen liegt 5 Kilometer von der Küste entfernt sind, zum Festmachen Schiffe bis zu 100.000 Tonnen und 11 Metern Tiefe verwendet.

Herstellung von Beton

Die Stadt ist auch die Heimat einer Fabrik, die Beton, Eigentum Petroquimica Comodoro Rivadavia SA Es produziert verschiedene Arten von Beton produziert: Standard Portland, Puzolanic, BCA, ARI, Maurerarbeiten Beton Caltex, Beton für die Ölindustrie. Die gesamte Produktion von Beton für das Jahr 2002 betrug 228.000 Tonnen.

Windenergie

Der Windpark von Comodoro Rivadavia hat eine Kapazität von 18.820 kW mit 26 Generatoren und ist das wichtigste in Lateinamerika. Es ist geplant, Zusammenhang ist die nationale Energie, die den Verkauf von Energie in anderen Regionen ermöglichen kann.

Illegale Fischerei

Um den Anstieg der illegalen Fischerei von Tintenfischen in Comodoro Rivadavia den Hafen zu vermeiden, haben die Landesregierung und SENASA eine Regelung, die für den internationalen Transport von Fisch Organisation und Kontrolle der Verfahren hergestellt.

Die Schiffe mit Flaggen verschieden von der argentinischen, dürfen in Gewässern weiter fischen als die kontinentale Plattform; und die Landesregierung ermöglicht es ihnen, ihre Sendungen zu laden, sammeln sie in Behältern und verschieben Sie sie durch Strecken gegenüber anderen Städten, in denen Handelsschiffe werden den Tintenfisch zu ergreifen, um Ziele zu exportieren.

Es ist nicht zu ausländischen Fischern erlaubt, verkaufen, was sie aufgenommen haben weder verhandeln mit Verarbeitungsanlagen in der Stadt Comodoro Rivadavia oder jede andere Stadt in der Region, da dies negative Auswirkungen auf die lokale Wirtschaft haben.

Sport

Die wichtigsten Sportarten in der Stadt Comodoro Rivadavia sind Basketball, Fußball und Autorennen, unter anderem, wie Strandsegeln, Judo, Rugby und Leichtathletik.

Eines der repräsentativsten Sport ist Basketball. Comodoro Rivadavia ist die Heimat der wichtigsten Basketball-Team der Region und 2006 Nationale Liga-Champion, Gimnasia y Esgrima auch "The Green Magic". Der Club wird nicht nur von den lokalen Akteuren gebildet; Die Mitglieder kommen aus der ganzen Welt. Weitere wichtige Basketball-Clubs sind Nautico und Federacion Deportiva.

Der andere wichtige Sportart ist Fußball. Die beliebtesten Clubs sind CAI, die in der B National League des Fußballs, Huracán de Comodoro Rivadavia, die in der argentinischen Turnier "B" und Club Atlético Jorge Newbery "El Aeronauta" spielt gewählt wird.

Comodoro Rivadavia hat auch eine Fußball-Liga, in dem viele Teams teilnehmen; die Hauptteams Jorge Newbery, Huracán und Petroquímica. Es gibt noch andere Clubs wie Tiro Federal, Universitario, Ferroviario, Usma, Tiro Federal und Portugues, die in der ersten A League of Comodoro Rivadavia befinden. Obwohl sie nicht so angesehenen, sind sie ein großer Teil der Kultur und die Unterhaltung der Stadt. Jede dieser Clubs hat ihre eigenen Fußballplatz auf verschiedenen Vierteln.

Strandsegeln ist sehr populär geworden in der Stadt und den Stränden von Rada Tilly, zusammen mit dem windigen Klima, sind ideal, um den Sport zu praktizieren. Der Sport begann in Argentinien in den 1960er Jahren. Rada Tilly Village ist der beste Ort in dem Land, um diesen Sport zu praktizieren, zu jeder Zeit des Jahres.

Dieser Sport besteht aus einem dreirädrigen Auto und einem Segel, ähnlich dem, mit dem Windsurfen. Die Geschwindigkeit kann 180 Kilometer pro Stunde, das ist, warum es wichtig ist, eine ausgezeichnete Fähigkeit, das Auto zu verwalten zu erreichen. Pablo Reyes ist eine der wichtigsten Piloten, und er war der erste, der auf ein Auto gebaut und von ihm selbst entworfen zu bekommen. Die Weltmeisterschaft der Landyachting wurde 2008 in Rada Tilly statt.

  0   0
Vorherige Artikel Citibank Singapore
Nächster Artikel Cherthala

In Verbindung Stehende Artikel

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha