Charango

Das Charango ist ein kleines Andensaiteninstrument der Lautenfamilie, ihren Ursprung in Quichua und Aymara-Bevölkerung in der Post Kolumbus nach Amerika trafen sich die Saiteninstrumente, wie sie in Europa bekannt waren, und Überleben in was sind heute die Andenregionen von Ecuador, Bolivien, Peru, im Norden von Chile und der Nordwesten von Argentinien, wo sie weit verbreitet als ein beliebtes Musikinstrument ist.

Ca. 66 cm lang, wurde das Charango traditionell mit dem Mantel der Rückseite ein Gürteltier, aber es kann auch aus Holz, die als besser Resonator als die erste informiert wird gemacht werden und es ist die am häufigsten verwendete Material noch heute gefunden werden, schließlich gibt kann Charangos für Kinder von einer dieser oder der Kalebasse Bericht gefunden werden. Viele heutige charangos werden nun mit verschiedenen Arten von Holz. Es hat in der Regel 10 Saiten in fünf Kurse mit jeweils 2 Strings, aber andere Variationen existiert.

Das Charango ist in erster Linie in der traditionellen andinen Musik gespielt, aber wird manchmal von anderen lateinamerikanischen Musikern verwendet. Ein Charango-Spieler wird als charanguista.

Geschichte

Als die spanischen Eroberer nach Südamerika kam, brachte sie die Vihuela mit ihnen. Es ist nicht klar, aus dem spanischen Saiteninstrument, das Charango ist ein direkter Nachkomme. Es kann von der Vihuela, bandurria oder der Laute entwickelt haben. Es gibt viele Geschichten, wie die Charango kam mit seiner markanten Diminutiv Resonanzkörper des Gürteltier vorgenommen werden. Eine Geschichte besagt, dass die einheimischen Musikern gefiel der Klang der Vihuela, aber fehlte die Technologie, um das Holz in dieser Weise zu gestalten. Eine andere Geschichte besagt, dass die Spanier verboten Eingeborenen durch das Praktizieren von ihrem angestammten Musik, und dass die Charango war ein erfolgreicher Versuch, eine Laute, die leicht unter einem Kleidungsstück verdeckt werden könnten, wie zum Beispiel ein Poncho machen.

Die erste historische Informationen über die Charango wurde von Vega geht zurück auf 1814, als ein Geistlicher von Tupiza dokumentiert, dass "die mit viel Begeisterung verwendet Indianer die guitarrillos mui fuis ... rund um hier in den Anden Boliviens sie sie nannten Charangos" versammelt. Turino erwähnt, dass er gefunden geschnitzt Sirenen spielend darstellt Charangos in einigen Kolonialkirchen im Hochland von Bolivien.

Es wird angenommen, das Charango kam zu sein, was es heute in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts in der Stadt Potosi in der königlichen Audiencia von Charcas Teil des Vizekönigreich Peru, in der Regel von indianischen Kontakt mit spanischen Siedler.

Laut Eduardo Carrasco von Quilapayún in der ersten Woche nach dem Putsch in Chile 1973 das Militär organisierte ein Treffen mit Volksmusikern wo er erklärte, dass die traditionellen Instrumente Charango und Quena waren nun verboten.

Die 2005 Dokumentarfilm El Charango gibt eine Erklärung zu dem Verhältnis zwischen der Charango und Cerro Rico in Potosi, Bolivien, Standort des weltweit größten Silber-Lagerstätte und damit der wahrscheinlichste Standort der Charango Geburtshaus.

Construction

Traditionell wurde eine Charango mit einem getrockneten Gürteltier Shell für den Rücken und Holz für den Resonanzkörper oben gemacht, Hals usw. Das ist nicht mehr die Norm, sondern sie werden in der Regel aus Holz, mit dem Rücken rollte bloß imitiert die Form des Gürteltier-Shell . Anders als die meisten Holz Lauten, sind der Körper und Hals in der Regel aus einem einzigen Stück Holz, in Form geschnitzt. Die Charango zehn Saiten erfordern eine recht große Kopfplatte, oft nähern oder sogar die Größe seiner geringen Resonanz übersteigt. Abgesehen von diesen visuellen Unterscheidung ähnelt es einer kleinen Ukulele.

Die Gesamtlänge einer typischen charango ungefähr 66 cm, mit einer Schnur Skalenlänge von etwa 37 cm. Die Anzahl der Bünde reicht 5-18. Das Gerät verfügt über vier bis fünfzehn Metall, Darm oder Nylon-Saiten.

Es gibt viele Variationen in der Form der Spitze in "Draufsicht" und Holzarten, auch wenn, wie Gitarren, sind Zeder oder Fichte Familie Hölzer für den Resonanzboden bevorzugt. Die "Taille" ist in der Regel verringert, erinnert ein wenig an der Gitarre-Familie nicht der Birnenform der Laute.

Die typische Konstruktion ist eine einteilige Körper und Hals, klassische Gitarre Style Kopfplatte und Maschinen Tuner, Fichtendecke, und ein gewisses Maß an Verzierungen. Veränderungen umfassen eine separate aufgeklebten Hals, Palisander oder Ebenholz vertikalen Wirbel, Gitarre Stil Kastenkonstruktion oder auch einem ausgehöhlten Hals. Eine weitere Spielart ist ein Ausschnitt mit zwei Löchern durchbohrt 3/4 der Weise parallel zu dem Griffbrett und in der Nähe der Kopfplatte. Die Größe und Form der F-Löcher ist sehr variabel und kann doppelte Halbmonde, rundes Loch, ovales Loch, oder sogar mehrere Löcher unterschiedlicher Anordnung sein.

In jüngerer Zeit Solidbody elektrische und Hollow elektro-akustische Charangos kommen auf die Szene. Die Solidbodies gebaut sehr viel wie Miniatur-E-Gitarren, während die akustisch-Elektrik sind in der Regel wie ein Standard-akustische Charango.

In seinem Buch Die Reise des jungen Che, beschreibt Che Guevara ein Instrument, dass er als ein Charango identifiziert, während in der Nähe von Temuco, Chile im Jahr 1952. Es wurde "mit drei oder vier Leitungen etwa zwei Meter lang eng über Dosen auf ein Brett befestigt gestreckt werden. Die Musiker verwendet eine Art von Metall, Schlagring, mit dem er zupft die Drähte produziert einen Ton wie ein Spielzeug-Gitarre. "

Tuning

Die Charango hat fünf Paare von Saiten, die typischerweise abgestimmt GCEAE. Dieses Tuning, abgesehen Oktaven, ist vergleichbar mit der typischen C-Tuning der Ukulele oder der venezolanischen cuatro, mit dem Zusatz von einer zweiten E-Kurs. Im Gegensatz zu den meisten anderen Saiteninstrumenten werden alle zehn Saiten innerhalb einer Oktave gestimmt. Die fünf Gänge werden wie folgt aufgestellt: G4 G4 - C5 C5 - E5 E4 - A4 A4 -E5 E5. Einige charanguistas verwenden "Oktave" Saiten auf andere Paare neben dem Mittelweg. Beachten Sie, dass die niedrigste Tonhöhe ist das erste "E" String im Mittelweg, gefolgt von der "g" Natürlich, dann ist die "a" natürlich, dann die "c" und schließlich die "e" Saiten. Diese Stimmung Muster wird als Wiedereintrittsmuster bekannt, weil die Abstände der Saiten nicht stetig von einem String oder natürlich zum nächsten steigen.

Die Auswirkungen der Charango Abstimmung ist, dass es einen sehr engen Tonumfang in den meisten Akkorde, und so gibt es eine enorme Klangwand. Siebten und neunten Akkorde schimmern mehr als auf einer Gitarre aufgrund der engen Harmonien. Noch wichtiger ist aber, in Bezug auf die Melodie spielen, der Instrumentalist kann eine Harfe-Sound mit engen Abständen läuten erstellen. Mit Abständen, wie kleinere und große 2nds 2nds auf verschiedenen Saiten gefingert, die Charango Spieler kann nachhaltige Melodien mit rasanter Geschwindigkeit und mit einer Wechsel Daumen / Finger Muster spielen.

Stimmungen für die Charango variieren, aber die "standardisierten" die am häufigsten verwendet werden, sind:

G # m7 und Gm7 werden durch Abstimmen eines Halbton oder eine vollständige Schritt nach unten gelöst. Em7 wird durch Schritt den entsprechenden Betrag nach unten erreicht.

Varianten

Es gibt sowohl Stahlsaiten und Nylonschnur Charangos. Einige Stahlsaiten Versionen haben alle zehn Saiten gleichzeitig messen. Es gibt auch Festkörperelektro Charangos.

Es gibt viele Varianten auf den Charango, einige von ihnen ziemlich neu. Die Anzahl der Saiten auf diese Variante Instrumente im Bereich von 4 bis 20 und Kurse können Einzel-, Doppel-, Dreibett-oder Vierbettzimmer aufgereiht werden.

Gemeinsame Mitglieder des Charango Familie sind:

  • Walaycho: eine kleinere Relativ, typischerweise weniger als 30 cm lang. Es verfügt über 10 Strings in 5 Gängen mit je zwei Strings angeordnet. Normalerweise abgestimmt ein Fünftel höher als die Charango, können Zeichenfolgen in der 3. Gang entweder unisono oder in Oktaven zu sein.
  • Ronroco: eine größere relative, im Wesentlichen ein Bariton oder Tenor Charango, etwa 80 cm lang mit einem 50 cm-Skala. Es wurde von den Hermosa Brüder der Gruppe Los Kjarkas von Cochabamba, Bolivien erfunden, in den 1980er Jahren. Zehn Nylon-Saiten sind in fünf Doppelplätze angeordnet. Stimmungen variieren, wobei die häufigste wobei eine vierte niedriger als die Charango; eine Quinte tiefer; oder eine Oktave tiefer. Die Saiten des 3. Natürlich sind so abgestimmt, eine Oktave auseinander; Zeichenfolgen in den anderen Kursen kann in unisons abgestimmt werden, obwohl gelegentlich der 4. oder 5. Kurse können in Oktaven gestimmt werden.
  • Charangón: ein noch größerer Verwandter, im Wesentlichen eine Bass Charango. Normalerweise abgestimmt eine Oktave unter der Charango, allerdings gibt es Varianten, stimmen Sie es eher wie ein Ronroco.
  • Chillador: verfügt über eine flache Rückseite; in der Regel aus Stahl aufgereiht. Tuned das gleiche wie ein Charango.
  • Die Hatun Charango oder "grand Charango" ist ein verlängerter Reichweite Charango in Peru in der Neuzeit entwickelt. Es hat entweder sieben oder acht Saiten, der ganze Satz in einzelne Zeichenfolge Kurse mit Ausnahme des dritten Kurs, der doppelt bespannt ist. Es wird abgestimmt • D4 • G4 • C5 • E5 E4 • A4 • E5

Andere, weniger häufig Mitglieder der Charango Familie gehören:

  • Ayacucho: Eine kleine Gitarre Stil Charango Regel aus Sperrholz, mit 6 Saiten in 5 Gängen, aufgereiht 1-1-2-1-1. Kleiner ist als der Charango, aber nicht so klein wie die walyacho, ist es wie das Charango abgestimmt ist, mit den Saiten des verdoppelten Kurs in Oktaven.
  • Bajo Charango: Ein Großbassinstrument, gitarrenähnliche als Charango-like. Es ist ca. 1,5 m lang, mit einer Skala von 87 cm, und die großen Resonanzkörper ist in der Regel aus Sperrholz. Sechs Saiten in fünf Kurse sind in der Regel eingestellt: B • E • B • G • D, mit dem 3. Kurs in Oktaven. Es wird als ein Instrument zur Umsetzung geschrieben, mit teil notiert ein 4. höher als sie tatsächlich klingen.
  • Chango ein größerer Mitglied der Charango Familie, 104-108 cm lang mit einem Maßstab von etwa 80 bis 84 cm. Es verfügt über 20 Nylonsaiten in zehn Kurse, zwei Strings zu einem Kurs gesetzt und ist in Quinten gestimmt. In Bolivien durch die Shuarscovliente Brüder erfand, hat es keine Bünde; die Saiten offen gespielt.
  • Charango mediano: eine ländliche Instrument, das weit verbreitet in der Größe variiert: von 50 bis 95 cm, mit Skalen reichen von 33 bis 65 cm. Es verfügt über 10 Strings in 5 Gängen und in der Regel abgestimmt eine Oktave unter der Charango.
  • Khonkhota: Eine rustikale Instrument der ländlichen Regionen von Cochabamba, Oruro und Potosí. Seine Klangkörper ist aus Sperrholz, und es hat nur 5 Bünden. Die Gesamtlänge beträgt 90 cm, mit einem 65 cm-Skala. Es verfügt über 8-Strings in 5 Gängen; die verdoppelte Kurse sind alle unisono Verdopplungen. Stimmungen variieren, wobei eine gemeinsame Wahl als EADBC.
  • Moquegua: Charango mit 20 Saiten in fünf Kurse von je vier Saiten angeordnet. Tuning ist wie die Standard-Charango mit dem dritten Kurs mit Oktavverdopplungen.
  • Pampeno: Ein weiterer rustikal, Gitarrenstil, Sperrholz Charango in der Region Arequipa iofPeru verwendet. Es verfügt über 15 Metallsaiten, Dreibett aufgereiht in 5 Gängen. Tuning ist C # - F # - C # - A - E, mit der Mitte C3 Kurs in Oktaven.
  • Shrieker: Ein Instrument aus dem Süden von Peru ähnlich dem walaycho, aus Holz oder Gürteltier gemacht. Typischerweise weniger als 30 cm lang, unterscheidet sie sich von der walaycho in mit 12 Saiten in fünf Kurse; der zweite und vierte Kurse sind dreifach aufgereiht. Abstimmung ist die gleiche wie für die walyacho.
  • Sonko: Eine große herzförmige Instrument mit 13 Saiten. Es ist eine relativ neue Entwicklung, in den 1970er Jahren entwickelt, von Gerardo Yañez. Es ist noch nicht erworben Standardstimmung.
  • Vallegrandino: Benannt nach dem Ort ihrer Herkunft, Vallegrande, Bolivien, diese Charango ist ca. 50 cm lang, mit einer Skala von 33 cm und verfügt über 6 Saiten in vier Kurse: 1 - 2 -2 -1. Tuning ist A-E-C-G.

Names

Die Charango wird durch verschiedene Namen in den Anden bekannt. Ein paar sind:

  • Mulita und tatu und
  • Kirkinchu und kirki
  • Quinquela in Bolivien

Es gibt verschiedene Dialekte dieser Slang.

Bemerkenswerte Spieler

  • Eddy Navia charanguist Komponist aus Potosi, Bolivien
  • Ernesto Cavour, charanguist Komponist aus La Paz, Bolivien
  • Ernesto Centellas, charanguist Komponist von Sucre, Bolivien
  • Patricio Castillo, chilenische Musiker, Quilapayún Mitglied
  • Horacio Duran, chilenische Musiker, Inti Illimani Historico Mitglied
  • Jaime Guardia, peruanische Musiker
  • Gustavo Santaolalla, argentinischer Musiker
  • Jorge Milchberg, argentinischen Musiker, Urubamba Mitglied
  • Jaime Torres, argentinisch-bolivianische Musiker
  • Sebastian Pringle, Crystal Fighters

In der Popkultur

  • Die kolumbianische Gruppe Monsieur Perine bietet Charango in vielen ihrer Songs, eine Mischung aus kolumbianische Volksrhythmen mit Zigeunerjazz.
  • Peruanischen pop Zeichner / Songwriter Gian Marco Javier Zignago Alcover bietet Charango in vielen Songs, darunter 2004 Single "Lejos de Ti"
  • Die Gipsy Kings CD Pasajero verfügt über eine Charango in ein paar Songs vor allem Café. Isländische Volkssänger Ólöf Arnalds spielt die Charango ausgiebig auf ihrem preisgekrönten Debütalbum Við og Við. Ólöf spielte auch die Charango auf zwei Spuren auf Skúli Sverrisson ist Sería Album, nämlich Sungio Eg Gaeti und Sería.
  • Andrew Reissiger der Weltmusikgruppe Dromedar kennzeichnet das Charango auf vielen Songs. Reissiger hat das Instrument sowohl für die Americana / Folklore über Jonathan Byrd das Meer und den Himmel und vor kurzem auf einer puertoricanischen CD mit Roy Brown, Tito Auger und Tao Rodriguez-Seeger genannt eingeführt "Que Vaya Bien."
  • Die jüdische Latin Musiker Yehuda Glantz führt häufig mit einem Charango. Er informiert seine Zuhörer auf dem Live-Album "Granite", dass er ein Charango aus seinem Heimatland Argentinien spielt.
  • Danny Elfman spielte eine Charango auf dem bisher unveröffentlichten Song "Water", in der Boingo Abschiedskonzert.
  • Die electronica Gruppe Morcheeba, hat ein Album mit dem Titel Charango. Das Album enthält auch einen Song namens Charango, mit rapper, Pace Won.
  • Kanadischen Gitarristen Bruce Cockburn kennzeichnet das Charango in "Knochen im Ohr" von seinem 1994 "Dart auf das Herz" CD.
  • Canadian singer songwriter Tanya Nielsen verfügt über die Charango Sound in ihren Songs "Dreams" und "Escape" im Album "Firefly" 2009.
  • Berühmte Filmmusik-Komponisten Gustavo Santaolalla, Komponist für mehrere populäre Filme macht ausgiebig Gebrauch von der Charango und Ronroco in vielen seiner Kompositionen.
  • honeybird italienischer / US-Trio "honeybird & amp; die Birdies" spielt die Charango und in ihrem Song "Do not Trust The Butcher" singt: "Ich habe meine PJs auf, und ich nehme meine Charango, weil ich don ' t wollen denke an dich. " Ihr Album wird freigegeben 24. Oktober 2012 auf Trovarobato. Das Album wird von Enrico Gabrielli produziert.
(0)
(0)
Kommentare - 0
Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha