Carlos Guastavino

Carlos Guastavino war einer der bedeutendsten argentinischen Komponisten des 20. Jahrhunderts, betrug seine Produktion auf über 500 Werke, die meisten von ihnen Lieder für Klavier und Gesang, viele noch unveröffentlicht. Sein Stil war ziemlich konservativ, immer tonal und üppig romantisch. Seine Kompositionen wurden eindeutig durch argentinische Volksmusik beeinflusst. Sein Ruf war fast ausschließlich auf seinen Liedern basiert, und Guastavino manchmal auch als "der Schubert der Pampa." Einige seiner Songs, beispielsweise Pueblito, mi pueblo, La rosa y el Sauce und Se equivoco La Paloma wurde nationalen Favoriten. Anders als die meisten anderen Komponisten, jederzeit und überall, verdient Guastavino genug von seinen Lizenzgebühren und Aufführungsrechte, die er wirklich hatte wenig Notwendigkeit für andere Einkommen.

Viele berühmte Künstler, wie Teresa Berganza, Martha Argerich, Gidon Kremer, José Carreras, Kiri Te Kanawa, Patricia Caicedo, Bernarda Fink, Cecilia Pillado, María Isabel Siewers, Jorge Chaminé, Agathe Martel, und Karina Gauvin, haben Werke von Guastavino enthalten auf ihrer Programme.

Leben

Carlos Guastavino wurde in der Provinz Santa Fe, Argentinien geboren. Er studierte Musik in Santa Fe mit Esperanza Lothringer und Dominga Iaffei und in Buenos Aires mit Athos Palma. Ein talentierter Pianist, seine Klavierwerke spielte er in London im Jahr 1947, 1948 und 1949 von der BBC eingeladen und als Stipendiat des British Council. In diesen Jahren uraufgeführt dem BBC Symphony Orchestra der Orchesterfassung seiner Tres Romanzen Argentinos, unter der Leitung von Walter Goehr. Später, im Jahr 1956, Guastavino tourte die UdSSR und China, die Durchführung seiner Stücke für Gesang und Klavier.

Kompositionsstil

Guastavino Musikstil markiert einen starken Kontrast zu den Werken seiner argentinischen Zeitgenossen des 20. Jahrhunderts, wie Alberto Ginastera und zeigt den Einfluss der europäischen Komponisten wie Albéniz, Granados, Rachmaninoff, Chabrier, De Falla, Debussy und Ravel, aber auch deutlich von den Koryphäen aus dem 19. Jahrhundert argentinische Nationalkomponisten wie Alberto Williams, Ernesto Drangosch, Francisco Hargreaves, Eduardo García Mansilla und Julián Aguirre vererbt. Aguirre zarten und intimen Klaviersatz ist ein besonders offensichtlich Einfluss auf Guastavino. Guastavino stilistische isoliert von den modernistischen und Avantgarde-Bewegungen um ihn herum, und die selbstbewusst nationalistischen Inhalt seiner Lieder ihm ein Modell für argentinische beliebt und Volksmusikanten in den 1960er Jahren gemacht.

Guastavino veröffentlichte mehr als hundertfünfzig Lieder für Singstimme und Klavier, zahlreiche Klaviersolostücke, Chorwerke, Schule Lieder und Kammermusik. Die Dichter, dessen Werke er gesetzt, die Musik enthalten Rafael Alberti, Leon Benaros, Hamlet Lima Quintana, Atahualpa Yupanqui, Pablo Neruda, Gabriela Mistral, und Jorge Luis Borges, unter anderem. Eine kleine Zahl seiner Lieder sind Vertonungen von eigenen Texten. Seine Werke für Orchester Divertissement enthalten; fue una vez, von Oberst de Basil für seine ursprünglichen Ballet Russe in Auftrag gegeben und uraufgeführt am Teatro Colón in Buenos Aires, 1942; und Suite Argentinien, die in London, Paris, Barcelona und Havanna von der Ballet Español von Isabel Lopez geführt wurde. Er schrieb auch drei Sonaten für Gitarre.

Auszeichnungen

Guastavino erhielt wichtige Auszeichnungen und Anerkennung, wie beispielsweise die Gemeinde-Preis der Stadt Buenos Aires für seine Kammer Lieder, einen Preis aus dem Justizministerium von Argentinien, Preis der Kulturkommission der Provinz Santa Fe für seine Lieder, "Vosotras" -Magazin-Preis für seine "Canción de Navidad" und einem Preis der Organisation Amerikanischer Staaten und der Interamerikanischen Musikrat als Anerkennung seiner herausragenden kreativen Tätigkeit.

Ausgewählte Diskographie

  • Carlos Guastavino: The Complete Piano Music, Martin Jones, Klavier. Nimbus, NI 5818/20.
  • Flores Argentinas, Desiree Halac, Mezzosopran; Dalton Baldwin, Klavier. Albany Rekorde.
  • Art Songs von Latein-Amerika. Patricia Caicedo, Sopran & amp; Pau Casan, Klavier. Albert Moraleda Rekorde, Barcelona.
  • A mi ciudad nativa, Art Songs von Latein-Amerika, Vol. II, Patricia Caicedo, Sopran; Eugenia Gassull, Klavier. Mundo Arts Records Barcelona.
  • Flores Argentinas: Canciones de Ginastera y Guastavino, Inka Rose Duo: Annelise Skovmand, Stimme; Pablo González Jazey, Gitarre. Cleo Productions, Cleo Prod, 1002.
  • Canciones Argentinas, Bernarda Fink, Mezzosopran; Marcos Fink, Bass-Bariton; Carmen Piazzini, Klavier. Harmonia Mundi, HMC 901.892.
  • Cuantas Estrellas !: argentinischer Klaviermusik Vol. 2, Cecilia Pillado, Klavier. Berlin Classics, 0011852BC.
  • Tango Malambo: Argentine Piano Music Vol. 1, Cecilia Pillado, Klavier. Berlin Classics, 0011802BC.
  • Vai Azulão, Agathe Martel, Sopran; Marc Bourdeau, Klavier. Marquis Klassische, MAR 285.
  • Canciones Amatorias, Bernarda Fink, Mezzosopran; Roger Vignoles, Klavier. Hyperion CDA 67186.
  • Flores Argentinas, Marcos Fink, Bass-Bariton; Luis Ascot, Klavier. Cascavelle, VEL1059.
  • Melodien, Jorge Chaminé, Bariton; Marie-Françoise Bucquet, Klavier. Lyrinx, 149.
  • Argentinische Songs, Raúl Giménez, Tenor; Nina Walker, Klavier. Nimbus Records NI 5107.
  • Classics of the Americas, vol. 2, Margot Pares-Reyna, Sopran; Georges Rabol, Klavier. Opus 111, OPS 30-9002.
  • Südamerikanisch Songs, Teresa Berganza, Mezzosopran; Juan-Antonio Alvarez-Parejo, Klavier. Claves, CD 50-8401.
  • Canciones populares Argen Juan Carlos Taborda, Tenor; Carlos Guastavino, piano - ANTAR 1964
  • Gitarren-Musik von Argentinien, vol. 1, Victor Villandagos, Gitarre. Naxos Classical, 8-555058.
  • Gitarren-Musik von Argentinien, vol. 2, Victor Villandagos, Gitarre. Naxos Classical, 8-557658.
  • Carlos Guastavino: Klaviermusik, Hector Moreno, Klavier; Norberto Capelli, Klavier. Marco Polo, 8-223462.
  • Carlos Guastavino: Las Puertas de la Mañana, Ulises Espaillat, Tenor; Pablo Zinger, Klavier. New Albion, NA058.
  • Carlos Guastavino: Gitarre und Kammermusik, María Isabel Siewers, Gitarre; Stamitz-Quartett. London, ASV 933.
  • Fantasia Sul America: Klarinette Masterworks aus Südamerika, Luis Rossi, Klarinette; Diana Schneider. Giorgina Rekorde. NR 1104.
  • Carlos Guastavino: Obras para guitarra y música de Cámara María Isabel Siewers, Gitarre; Stamic Quartet, Acqua Rekorde 275
  0   0
Nächster Artikel BMW S85

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha