Ascott Martyrs

Die Ascott Märtyrer waren 16 Frauen aus dem Dorf von Ascott-under-Wychwood in Oxfordshire, England, die im Jahr 1873 für ihre Rolle bei der Gründung einer Filiale der National Union of Agricultural Workers inhaftiert waren. Nach einem Appell an Königin Victoria, die Frauen wurden alle begnadigt.

Hintergrund

Die National Union of Agricultural Workers wurde in Warwickshire 1872 gegründet, durch die Primitive Methodistenprediger Joseph Arch geführt. Unterstützung für andere Teile des Landes ausgebreitet, und im Jahre 1873 die Männer von Ascott-under-Wychwood gebildet einen Zweig der neuen Gewerkschaft.

Der Vorfall

Herr Hambridge von Crown Farm, entlassen Ascott seine Männer, die die Union aus dem Nachbardorf von Ramsden als Streikbrecher angeschlossen und eingesetzt hatte Männer. Die Frauen von Ascott versucht, die Menschen zu überzeugen Ramsden, der Union beizutreten und sie davon abhalten, die für Herrn Hambridge. Die Frauen wurden festgenommen und in Chipping Norton gebracht, wo am 20. Mai 1873 wurden sie mit "Behinderung und zwingen John Hodgkins und John Miller mit Blick auf die Anstiftung zu ihnen, ihre Beschäftigung zu verlassen" angeklagt. Pfarrer T. Harris und Revd WE Carr, die beiden Richter, hörte den Fall. Sie fragten Herrn Hambridge, den Bauern nicht mit Strafverfolgung gehen, aber er bestand darauf, beim Drücken Gebühren. Die als Rädelsführer, nicht durch einen Anwalt verteidigt werden Frauen, wurden in Haft mit Zwangsarbeit für 10 Tage verurteilt, sieben von ihnen, und neun der Frauen, für 7 Tage. Eine Zeitung im Jahre 1873 gedruckt, die Geschichte unter der Überschrift: "Unruhen in Chipping Norton".

Die sieben Frauen für 10 Tage mit Zwangsarbeit inhaftiert waren: Martha Maria Smith im Alter von 45, Rebecca Smith im Alter von 25, Mary Moss im Alter von 17, Charlotte Moss im Alter von 39, Ann Susan-Moos im Alter von 25, Ann Moss im Alter von 22 und Fanny Honeybone nur 16 Jahren.

Die neun Frauen zu 7 Tage Haft mit Zwangsarbeit verurteilt waren: Elizabeth Pratley, im Alter von 29, Mary Pratley Alter von 33, Ellen Pratley im Alter von 25, Lavinia Dring, im Alter von 44, Amelia Moss im Alter von 36, Martha Moss, im Alter von 33, Caroline Moss, im Alter von 18, Jane Moss im Alter von 31 und Mary Moss im Alter von 35.

Von 09.00 Uhr am 20. Mai 1873 hatte eine Menge von 1.000 Menschen das Polizeigericht umgeben. Sie versuchten vergeblich, die Frauen zu befreien, bricht Straßenlaternen und Fenster. Die Gewalt dauerte zwei Stunden.

Die Frauen wurden in zwei dunklen Räumen bis 1 Uhr gehalten. Als die Polizei zufrieden waren hatten die Massen zerstreut und Verstärkungen war von Oxford die 16 Frauen wurden an vier Pferden gezogenen Karren nach Oxford Gefängnis gebracht angekommen. Zwei der Frauen hatten kleine Kinder mit ihnen, hatte Elizabeth Pratley ein Kind von 7 Monaten und Mary Pratley hatte ein Kind von 10 Wochen. Wobei in einer kalten Nacht transportiert ohne warme Kleidung, ihr Bestes tat, um die Frauen, die Babys mit Sonnenschirmen zu schützen. Der Rest der Frauen Kinder wurden von Nachbarn und der Milton-under-Wychwood Zweig der Union betreut, während die Frauen wurden inhaftiert.

Aftermath

Die lokale Gemeinschaft blieb wütend auf die Behandlung von Frauen, die zu, die Fragen im Parlament aufgefordert und eine persönlichen Appell an Queen Victoria geschickt. Die Königin begnadigt die Frauen, die in ihr Dorf als Märtyrer für die Sache zurück. Zusätzlich zu der eine rot-Flanell Petticoat und 5 Schilling Königin Victoria gab jede Frau, der Nationalen Union der landwirtschaftlichen Arbeitnehmer gab jedem von ihnen £ 5 und genügend blauer Seide, um ein Kleid zu machen.

Nach der Zeit der Ascott Märtyrer im Gefängnis, der Vorsitzende der Oxford Bezirk der Union untersucht, die Löhne und Arbeitsbedingungen von Ascott Landarbeiter und festgestellt, dass vor der Union, die Löhne waren 9 Schilling die Woche im Winter und 10 Schilling im Sommer. Nach der Gründung der Niederlassung Löhne Union wurden von 2 Schilling die Woche angehoben, so die Frauen Bemühungen hatte eindeutig erfolgreich war.

Gedenken

Am Jahrestag der Ascott Martyrs 'im Jahr 1973 wurde ein achteckiger Holzsitz installiert umgibt den Stamm einer Kastanie auf Ascott-under-Wychwood Dorfplatz mit einer Gedenktafel die besagt:

Die Gedenkstätte wurde 1973 mit vier Bänken rund um den Baum mit den Namen der Märtyrer und die, die sie getragen ersetzt.

  0   0
Nächster Artikel Chaebol

In Verbindung Stehende Artikel

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha