Ambros Speiser

Ambrosius Paul Speiser war ein Schweizer Ingenieur und Wissenschaftler. Er leitete die Entwicklung der ersten Schweizer Computern.

Speiser studierte Elektrotechnik am Eidgenössischen Technischen Hochschule, wo er 1948 promo Diplom in Nachrichtentechnik. 1949 Eduard Stiefel geschickt Heinz Rutishauser und Speiser unter Howard H. Aiken und in Princeton bei John von Neumann in Harvard zu studieren; Rutishauser und Speiser wurde mit der Harvard Mark III und der IAS-Maschine kennen. Im Jahr 1950, dem Institut für Angewandte Mathematik der ETH konnte Zuse Z4 erwerben, aber es gab keine andere im Handel erhältliche elektronische Rechner, die sich für wissenschaftliche Anwendungen waren. Dies veranlasste die Schweizer auf die Idee, die Entwicklung ihrer eigenen Computer. Unter technischer Leitung Speiser ist zwischen 1950 und 1955 in der Schweiz erste elektronische Rechenmaschine, ERMETH, entstand.

Speiser promovierte und habilitierte bei der Entwicklung von ERMETH, aber begann eine Karriere in der Industrie, als er sich IBM im Jahre 1955. Von 1956 bis 1966 war er Direktor des IBM-Forschungslabor Zürich in Rüschlikon. Im Jahr 1966 verließ er IBM, um der Leiter der Forschung für Brown, Boveri & amp geworden; Cie um Forschungszentrum des Unternehmens in Dättwil zu entwickeln.

Im Jahr 1962 ETH gemacht Speiser ordentlicher Professor. Im Jahr 1986 ETH ehrte ihn mit der Ehrendoktorwürde für seine Pionierarbeit in den Grenzbereichen der Informatik. Die Schweizerische Akademie der Technischen Wissenschaften wählte Speiser auf 1987 als Präsident von seinen Vorstand und nach seinem Rücktritt im Jahr 1993 ihn zum Ehrenmitglied gemacht. Speiser war auch ein Mitglied der Schweizerischen Schulrats, Mitglied des Kuratoriums des Schweizerischen Nationalfonds, und von 1983 bis 1988 Präsident des Vororts.

Works

  • Ambros P. Speiser: Entwurf Eines Elektronischen Rechengerätes unter besonderer Berücksichtigung der Erfordernis Eines minimalen Materialaufwandes bei gegebener mathematischer Leistungsfähigkeit. Dissertation ETH Zürich, 1950.
  • Heinz Rutishauser, Ambros Paul Speiser, Eduard Stiefel: Programmgesteuerte digitale Rechengeräte. Basel: Birkhäuser 1951.
  • Ambros P. Speiser: Ueber die Zukunft der Technik. Eine Weltweite Betrachtung. Referat und Diskussion der 33. Sitzung der Studiengruppe Energieperspektiven, Baden, 28. Januar 1988.
(0)
(0)
Kommentare - 0
Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha