Alice Herz-Sommer

Alice Herz-Sommer, die auch als Alice Sommer bekannt ist, war eine britische Pianist, Musiklehrer und supercentenarian aus Böhmen, und einen Überlebenden der Konzentrationslager Theresienstadt, wo sie von den Nationalsozialisten wegen ihrer jüdischen Herkunft geschickt. Sie lebte in Belsize Park in London von 1986 bis zu ihrem Tod, und im Alter von 110 war die weltweit älteste bekannte Holocaust-Überlebenden.

A 2013 Film über die Herz-Sommer das Leben, die Dame in Zahl 6, gewann den Academy Award für den besten Kurz Dokumentarfilm.

Hintergrund

Aliza Herz wurde in Prag, Österreich-Ungarn geboren, Friedrich und Sofie Herz. Ihr Vater war ein Kaufmann und ihre Mutter war gut ausgebildeten und bewegt sich im Kreis namhafter Autoren. Sie hatte eine Zwillingsschwester, Mariana, und zwei Brüder. Ihre Eltern betrieben eine kulturelle Salon, und als Kind Herz trafen Schriftsteller, Philosophen und Komponisten wie Gustav Mahler und Franz Kafka. Herz kommentierte: "Kafka war ein etwas seltsamer Mann. Er verwendet werden, um in unser Haus gekommen, sitzen und reden mit meiner Mutter, vor allem über sein Schreiben. Er wusste nicht viel reden, sondern geliebt Ruhe und Natur. Wir häufig ging auf Reisen zusammen . Ich erinnere mich, dass Kafka nahm uns zu einem sehr schönen Ort außerhalb von Prag. Wir setzten uns auf eine Bank und er sagte uns Geschichten. "

Herz ältere Schwester Irma ihr beigebracht, wie man Klavier, die sie gewissenhaft untersucht und die Pianisten Artur Schnabel, ein Freund der Familie zu spielen, ermutigte sie, eine Karriere als klassischer Musiker zu verfolgen; eine Wahl sie beschlossen, zu machen. Sie fuhr fort, unter Václav Štěpán zu studieren, und an der Prager deutschen Conservatory of Music, wo sie der jüngste Schüler war. Herz heiratete den Geschäftsmann und Amateurmusiker Leopold Sommer 1931; Das Paar hatte einen Sohn, Stephan. Sie begann, gab Konzerte und macht sich einen Namen in ganz Europa, bis die Nazis über Prag stattfand, wie sie war es nicht möglich die Juden in der Öffentlichkeit durchzuführen, kommen Musikwettbewerbe oder lehren nichtjüdischen Schüler.

Nach der Invasion der Tschechoslowakei emigrierte die meisten von der Herz-Sommer Familie und Freunde nach Palästina über Rumänien, darunter Max Brod und Bruder-in-law Felix Weltsch, aber Herz-Sommer blieb in Prag, um ihre kranke Mutter, Sofie, im Alter von 72 Pflege ; sowohl Frauen wurden festgenommen und Sofie Herz ermordet im Konzentrationslager. Im Juli 1943 wurde Herz nach Theresienstadt, wo sie in mehr als 100 Konzerte spielte zusammen mit anderen Musikern, für die Gefangenen und Wachen geschickt. Sie kommentierte ihrer Auftritte im Lager:

Herz-Sommer wurde mit ihrem Sohn während ihrer Zeit im Camp einquartiert war er einer von nur wenigen Kindern nach Theresienstadt überlebt. Ihr Mann starb an Typhus in Dachau, sechs Wochen vor der Befreiung des Lagers. Nach der sowjetischen Befreiung Theresienstadt 1945, Herz und Raphael kehrte nach Prag und März 1949 nach Israel ausgewandert, um mit einigen ihrer Familie, darunter ihre Zwillingsschwester, Mariana wiedervereinigt werden. Herz lebte in Israel seit fast 40 Jahren, arbeitet als Musiklehrer an der Jerusalem Academy of Music, bis Emigration in London im Jahr 1986. Ihr Sohn Raphael, ein versierter Cellist und Dirigent starb im Jahr 2001, im Alter von 64, in Israel am Ende der eine Konzertreise. Er wurde von seiner Witwe und zwei Söhne überlebt.

In London lebte Herz-Sommer in der Nähe ihrer Familie in einem Ein-Zimmer-Wohnung in Belsize Park, besuchten fast täglich von ihrer engsten Freunde, ihr Enkel Ariel Sommer, und Tochter-in-law Genevieve Sommer. Sie praktizierte die Wiedergabe der Klavier drei Stunden pro Tag bis zum Ende ihres Lebens. Sie erklärte, dass Optimismus war der Schlüssel zu ihrem Leben:

Sie erklärte auch einen festen Glauben an die Kraft der Musik: "Musik hat mein Leben gerettet und Musik rettet mich immer noch ... Ich bin jüdisch, aber Beethoven ist meine Religion."

Herz-Sommer starb im Krankenhaus in London am 23. Februar 2014 im Alter von 110, nachdem er vor zwei Tagen zugelassen. Ihr Tod wurde von ihrem Enkel, Ariel Sommer bestätigt.

Medien

A Century of Wisdom: Lehren aus dem Leben von Alice Herz-Sommer der Welt älteste lebende Holocaust-Überlebenden, mit einer Einleitung von Präsident Václav Havel wurde über ihr Leben geschrieben und in 26 Ländern übersetzt. Herz-Sommer war das Thema der A Garden of Eden in der Hölle, zunächst auf Deutsch im Jahr 2005 veröffentlicht.

Die BBC Fernsehdokumentation Alice Sommer Herz bei 106: Alles ist ein Geschenk, geschrieben und inszeniert von Christopher Nupen produziert, war erste Sendung auf BBC Four. Sie wurde auf BBC Radio 4 Frau Hour im Jahr 2004 und in der Times und The Guardian vorgestellt. Sie war eine von zwei Themen im Film Refuge in Musik vorgestellt.

Die Dame in der Nummer 6, gefilmt, wenn Herz war 109, dokumentiert ihr Leben und gewann einen Oscar für den besten Kurz Dokumentarfilm.

Der Song "Tanzen unter dem Galgen", von Chris While und Julie Matthews, von ihrem 2014-Album Wer wir sind, feiert das Leben von Alice Herz-Sommer.

  0   0
Vorherige Artikel Catalan Bay
Nächster Artikel Fatima Surayya Bajia

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha