Alexander Druzhinin

Alexander Wassiljewitsch Druzhinin ,, war ein russischer Schriftsteller, Übersetzer und Redakteur.

Biographie

Druzhinin wurde in eine wohlhabende Familie im Bezirk Golov, Teil von Sankt Petersburg Governorate geboren. Er wurde zu Hause unterrichtet bis zum Alter von sechzehn, und klicken Sie dann auf die Militärschule geschickt. Nach seinem Abschluss im Jahr 1843 trat er in die Leibgarde Finnland Regiment der russischen kaiserlichen Garde, wo er als Regiments Bibliothekar gewählt. Im Jahre 1846 von der Militär zog er sich und nahm einen öffentlichen Dienst Post. Er verließ den öffentlichen Dienst nach fünf Jahren, um sich ganz der literarischen Beschäftigungen zu widmen.

Von 1848 bis 1855 war er Literaturredakteur der Zeitschrift wichtige Sovremennik. Während dieser Zeit veröffentlichte er eine große Anzahl von kurzen Romanen, Erzählungen und Feuilletons, übersetzt verschiedene Werke der englischen Literatur ins Russische und schrieb eine Biografie des Malers Pavel Fedotov.

Im Jahr 1847 veröffentlichte er sein bekanntestes Werk, die Brief Novelle Polinka Saks. Er folgte diesem mit der Geschichte von Aleksei Dmitrich 1848. Beide wurden in Sovremennik veröffentlicht und erhielt Lob von der prominenter Kritiker Vissarion Belinski. Ater dem Tod von Belinski 1848 Druzhinin und Pavel Annenkov wurde Russlands prominentesten Kritiker.

Nachdem er Sovremennik verließ, gab er die Zeitschrift Der Bibliothek zum Lesen, wo er vertrat eine konservative Sicht der Literatur, zu leugnen, dass es zu sozialen und politischen Zielen untergeordnet werden, die die Vorgehensweise von Tschernyschewski und Dobroljubow, die ideologischen Stimmen Sovremennik vertreten war . Druzhinin wurde einer der Hauptverfechter der ästhetische Bewegung in der russischen Literatur, zusammen mit Pavel Annenkov und Vasily Botkin.

Druzhinin war auch der Hauptinitiator des Literaturfonds, einer Organisation, deren Ziel war es, die finanzielle Unterstützung für bedürftige Schriftsteller zu geben. Fjodor Dostojewski als Sekretär in den Fonds zwischen 1863 und 1865. Dostojewski auch beteiligte sich mit Druzhinin im Fundraising für die Organisation.

Druzhinin befreundet war mit vielen seiner berühmteren Zeitgenossen, darunter Leo Tolstoi, Alexander Ostrovsky und Iwan Turgenjew, den er einen Briefwechsel mit. Er starb an Tuberkulose im Jahre 1864 und wurde in Volkovo Friedhof in St. Petersburg begraben.

Englische Literatur

Druzhinin hart gearbeitet, um russische Leser mit der englischen Literatur vertraut zu machen. Er übersetzte drei von Shakespeares Dramen; König Lear, Coriolanus und Richard III; veröffentlichte er eine Reihe von Essays mit dem Titel Boswell und Johnson, über das englische Leben im achtzehnten Jahrhundert; und er schrieb ein Leben des George Crabbe, die zahlreiche Auszüge aus seinen Gedichten enthalten.

Works

  • Polinka Saks, und die Geschichte von Aleksei Dmitrich, Übersetzt von Michael R. Katz, der Northwestern University Press, 1992. ISBN 0-8101-1052-0
  0   0
Nächster Artikel A Measure of Salvation

In Verbindung Stehende Artikel

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha