Air VIA

Air VIA Bulgarian Airways ist eine Charterfluggesellschaft mit Sitz in Sofia, Bulgarien, Betriebscharterflüge im Auftrag der größten europäischen Reiseveranstalter, die meisten von ihnen aus einem breiten Spektrum von europäischen Destinationen in Flughafen Varna und Burgas Airport sowie Wet-Lease- Subservices.

Geschichte

Die Fluggesellschaft wurde gegründet und nahm den Flugbetrieb im Jahr 1990 als Varna International Airways. Das Unternehmen ist nach den nationalen und europäischen Normen für nicht regelmäßige Beförderung von Personen zugelassen und zertifiziert.

1990 Air VIA nahm den Flugbetrieb mit fünf neuen Tupolev 154M.

Nachdem die Fluglinie von einer Gruppe von privaten Investoren gegründet bulgarischen das Unternehmen zunächst geführt Charterflüge für bulgarische und führenden europäischen Reiseveranstalter zum und vom bulgarischen Seebäder.

Im Jahr 2005 beschloss die Kontrolle der Luft VIAs, um die Flotte komplett verändern aufgrund der ständig wachsenden Konkurrenz, EU-Verordnungen, Umweltverantwortung, steigende Kraftstoffpreise und nicht zuletzt - höhere Kundenanforderungen. Seit dem Sommer 2006 ist Air über die erste bulgarische Fluggesellschaft, die Airbus A320-232 zu betreiben.

Im Jahr 2013 hatte das Unternehmen 217 Mitarbeiter.

Reiseziele

Air Via ist vor allem Charterflüge zwischen der bulgarischen Schwarzmeerküste Flughäfen Bourgas und Varna und Ländern in Westeuropa und den Nahen Osten. Das Unternehmen betreibt auch Charterflüge im Auftrag von TUIfly und Condor.

Fuhrpark

Die Air VIA Flotte besteht aus einer aller Airbus A320-232 Flotte in einem 180 Passagiere all-Economy-Class-Layout. Das Durchschnittsalter der Air VIA Flotte beträgt 5,5 Jahren. Die Flotte besteht aus den folgenden Flugzeugen:

Retired Flotte

  • Tupolev Tu-154M

Zwischenfälle und Unfälle

Am 24. Mai 2013 Air VIA Flug 502 von Leipzig nach Varna überschritten die Startbahn am Flughafen Varna nach der Landung wegen der Rückenwind. Zwei Personen wurden an Bord während der Evakuierung verletzt.

Am 4. Juli 2014 bei klarem Wetter und Windstille, die Luft über die A320 Flug 501 von Varna nach Leipzig nicht innerhalb Länge der Landebahn 08R landen und landete hart kurz vor der Landebahnschwelle. Das Flugzeug prallte und landete zum zweiten Mal ganz am Anfang der Landebahn in einem Nase-hoch Haltung, was zu einem Heckboden. Die Landung Lauf wurde normal abgeschlossen und die A320 rollte mit dem Hauptschutzblech ohne Hilfe. Niemand wurde verletzt. Erheblichen Schaden eingetreten ist, um den hinteren Rumpf und eine längere Reparatur wird erwartet.

  0   0
Vorherige Artikel Alain Wegmann
Nächster Artikel Abar Aranye

In Verbindung Stehende Artikel

Kommentare - 0

Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha