1953 Cannes Film Festival

Die 6. Filmfestival in Cannes wurde zwischen April 15-29 gehalten, 1953. Der Hauptpreis des Festivals ging an den Lohn der Angst von Henri-Georges Clouzot. Das Festival eröffnet mit Horizons sans durch Jean Dréville Flosse.

Walt Disney wurde auf dem Festival geehrt und erhielt den Titel eines Ehrenlegion.

Geschworenen

  • Jean Cocteau
  • Louis Chauvet
  • Titina De Filippo
  • Guy Desson
  • Philippe Erlanger
  • Renée Faure
  • Jacques-Pierre FROGERAIS
  • Abel Gance
  • André Lang
  • Georges Raguis
  • Edward G. Robinson
  • Charles Spaak
  • Georges Van Parys
  • Bert Haanstra
  • Roger Leenhardt
  • René Lucot
  • Jean Queval
  • Jacques Schiltz
  • Jean Vivie

Spielfilmwettbewerb

  • 1. April 2000 Wolfgang Lieben
  • Awaara von Raj Kapoor
  • Barabbas von Alf Sjöberg
  • Bongolo von André Cauvin
  • Call Me Madam von Walter Lang
  • O Cangaceiro von Lima Barreto
  • Kinder von Hiroshima nach Kaneto Shindo
  • Kehr zurück, kleine Sheba von Daniel Mann
  • Daibutsu Kaigen durch Kinugasa Teinosuke
  • Doña Francisquita von Ladislao Vajda
  • Duende y Misterio del Flamenco von Edgar Neville
  • Él von Luis Buñuel
  • Für mindestens heta Ungdoms Schädel von Arne Mattsson
  • Gendai-jin von Minoru Shibuya
  • Das Herz der Angelegenheit von George Mehr O'Ferrall
  • Horizons sans fin von Jean Dréville
  • Ich Gestehe von Alfred Hitchcock
  • Intimate Relations von Charles Frank
  • Lili von Charles Walters
  • Luz en el Páramo von Víctor Urruchua
  • Magia Verde von Gian Gaspare Napolitano
  • Die Ferien des Monsieur Hulot von Jacques Tati
  • Nevjera von Vladimir Pogacic
  • Peter Pan von Hamilton Luske, Clyde Geronimi und Wilfred Jackson
  • La provinciale von Mario Soldati
  • La Red von Emilio Fernández
  • Sala de guardia von Tulio Demicheli
  • Sie fanden Eine Heimat von Leopold Lindtberg
  • Die Sonne scheint Helle von John Ford
  • Terminal Station von Vittorio De Sica
  • Las Tres perfectas CASADAS von Roberto Gavaldón
  • Valkoinen peura von Erik Blomberg
  • La vie de Clémenceau von Gilbert Prouteau passionnée
  • Lohn der Angst von Henri-Georges Clouzot
  • Welcome Mr. Marshall! von Luis García Berlanga

Auszeichnungen

  • Hauptpreis des Festivals: Lohn der Angst von Henri-Georges Clouzot
  • Internationaler Preis: ¡Bienvenido Mister Marshall! von Luis García Berlanga
  • Best Visual Erzählung: La rot von Emilio Fernández
  • Beste Fairy Tale Film: Valkoinen peura von Erik Blomberg
  • Beste Dramatische Film: Kehr zurück, kleine Sheba von Daniel Mann
  • Beste Exploration Film: Magia Verde von Gian Gaspare Napolitano
  • Bester Abenteuer Film: O Cangaceiro von Lima Barreto
  • Best Entertainment Film: Lili von Charles Walters
  • Jury Sonderpreis: Walt Disney
  • Bester Schauspieler: Charles Vanel, denn der Lohn der Angst
  • Beste Schauspielerin: Shirley Booth, für Kehr zurück, kleine Sheba
  • Lobende Erwähnung:
    • Juan Antonio Bardem, Luis García Berlanga und Miguel Mihura, für das Drehbuch von ¡Bienvenido Mister Marshall!
    • Gabriel Migliori, für den Score von O Cangaceiro
    • Für die Schauspiel charmante in Lili
    • Für den Einsatz von Farbe in Magia Verde
  • Short Film Grand Prix: Weiße Mähne von Albert Lamorisse
  • Beste Fiktionale Short Film: The Stranger links keine Karte von Wendy Toye
  • Best Documentary Short Film: Houen zo! von Herman van der Horst
  • Beste Homage: Duende y Misterio del Flamenco von Edgar Neville
  • OCIC Award: Horizons sans fin von Jean Dréville
(0)
(0)
Kommentare - 0
Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha